Börsen-Blog

Finger weg von LafargeHolcim: minus 26 Prozent seit Jahresanfang

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: der Zürcher Zementhersteller LafargeHolcim.

Weiter unter Druck stehen die Aktien des Zürcher Zementherstellers LafargeHolcim (Börsensymbol: LHN VX) an der Börse und ein Ende dieser Talfahrt ist nicht in Sicht.

Speziell die Finanzanalysten der Banken können sich weiterhin stark für dieses Papier erwärmen und sehen den 30-Milliarden-Franken-Titel innert zwölf Monaten rund 32 Prozent höher als zur Zeit.

Dies ist gut und recht unter der Prämisse, dass der rund 115‘000 Angestellte umfassende Gigant auch die stark erhöhten Gewinnaussichten im kommenden Jahr massiv übertrifft.

Eine Rendite von 6.5 Prozent auf das eingesetzte Eigenkapital ist sicherlich nicht nach dem Gusto meiner Anlagestrategie und dies ist wohl auch in Ihren Augen mehr als klar.

Seit dem Höchststand im Juni 2014 hat der Titel rund 37 Prozent an Wert verloren. Und versetzt man sich in die Lage der Grossinvestoren, dann kann man sich vorstellen, dass dieses Papier noch auf das Jahresende abgestossen wird.

Ein Minus von 26 Prozent überzeugt wohl niemanden und daher gehe ich davon aus, dass auch die grossen institutionellen Anleger wie bei Swatch ihre Positionen auf das Jahresende abbauen.

Daher würde ich diesen Titel aufgrund des mehr als enormen Zukunftspotenzials auf der Warteposition im Hintergrund halten.

Speziell die nette Dividendenrendite wie auch die ausgezeichnete Marktposition sollte man nicht ausser Acht lassen: Bei einem Kursverfall wird der Titel auch vom Kurs-/Gewinnverhältnis dann wieder spannender, als mögliche langfristige Anlage.

Daher gilt mehr denn je bei diesem Titel: aufgehoben, aber nicht aufgeschoben. Denn die Innovationskraft des schweizerisch-französischen Branchenchampion steht ausser Frage. In diesem Sinne werden wir die Situation bei einem Kursstand von 45 Franken von Neuem betrachten.

Ratschlag: Kaufmonitor: 1.5 von 5 Punkten, diese Aktie ist momentan noch keinen Kauf wert!

Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

Meistgesehen

Artboard 1