Krantz schrieb als Journalistin für Magazine wie "Cosmopolitan" und "Ladies Home Journal", ehe sie ihr Talent für Belletristik entdeckte und mit 50 Jahren als Romanautorin Furore machte.

Ihr erster Roman mit dem Titel "Skrupel" von 1978 wurde auf Anhieb ein Bestseller - genau wie ihre neun folgenden Werke, darunter "Prinzessin Daisy" und "Mistrals Tochter". Als ihr bekanntester Artikel, den sie aber erst nach Ende ihrer journalistischen Laufbahn als freie Autorin schrieb, gilt "The Myth of the Multiple Orgasm".

Ihre Bücher wurden in millionenfacher Auflage verkauft und in 50 Sprachen übersetzt, berichtete der Sender CNN. Etlicher ihrer Bücher dienten als Vorlagen für erfolgreiche TV-Miniserien. Einst sagte Krantz, ihre Bücher seien für jene Leser gedacht, "die in eine angenehmere Welt entfliehen" wollten.