Harrry Potter
Harry Potter: Leinwandzauber zum Vierten

"Harry Potter und der Halbblutprinz", der vorletzte Teil Joanne K. Rowlings Buchserie über den Zauberschüler, wurde verfilmt. Am Dienstag feiert der Film Premiere in London

Drucken
Teilen
Harry Potter

Harry Potter

Keystone

Tausende «Harry Potter»-Fans haben sich am Dienstag zur Weltpremiere des neuen Films über den Zauberlehrling in London versammelt. Trotz strömendem Regen harrten sie schon Stunden vor Beginn der Vorführung auf dem Leicester Square aus und hielten Plakate mit Aufschriften wie «Harry, du wirst der Auserwählte sein» und «Britannien liebt J.K. Rowling» hoch. Zu der Premiere von «Harry Potter und der Halbblutprinz» wurden unter anderem die Darsteller Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint sowie Autorin J.K. Rowling erwartet.

«Es ist ganz schön aufregend», sagte der 45-jährige «Harry Potter»-Fan Paul Taylor aus Sheffield, der einen massgefertigten Zaubermantel und -hut trug. «Die Energie reisst einen mit.»

Im sechsten Potter-Film, Harry Potter und der Halbblutprinz, greift das Böse nach London. Der neue Film ist düsterer, geheimnisvoller und bedrohlicher als seine Vorgänger. Der sechste Band der siebenteiligen Geschichte um den legendären Zauberer Harry Potter beginnt fast nahtlos dort, wo der fünfte aufhört. Potter rüstet sich zum letzten Kampf gegen den finsteren Lord Voldemort. Durch Harrys Entdeckung eines mysteriöses Buches mit den Notizen des geheimnisvollen Halbblutprinzen, werden Fragen aufgeworfen, auf die der Zauberer eine Antwort finden muss: Wer ist dieser Prinz? Und was sollen Harry und sein Mentor Dumbledore tun, nachdem sie etwas über Lord Voldemort herausgefunden haben, das den Kampf aussichtsloser denn je erscheinen lässt?

Weltweit kommt «Harry Potter und der Halbblutprinz» am 15. Juli in die Kinos. Es ist die Verfilmung des sechsten Bands der insgesamt siebenteiligen Erfolgsserie, die mit «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes» endet.

Aktuelle Nachrichten