Die Jury rühmte Allendes Talent als "magische Geschichtenerzählerin" und ihre Fähigkeit, die Leser zu "verhexen". Allende veröffentlichte 19 Werke auf Spanisch. Diese wurden in insgesamt 35 Sprachen übersetzt und haben inzwischen eine Gesamtauflage von 57 Millionen Exemplaren.

Der Preis wurde 2007 erstmals vergeben, damals an den Brasilianer Paulo Coelho. 2010 ging die Auszeichnung an die britische Bestseller-Autorin Joanne K. Rowling.

Isabel Allende ist eine Nichte zweiten Grades des 1973 gestürzten chilenischen Präsidenten Salvador Allende. Weltbekannt sind unter anderem ihre Werke "Das Geisterhaus", "Mein erfundenes Land" und "Zorro".

Neben dem Hans-Christian-Andersen-Literaturpreis gibt es, schon seit den 1950er Jahren, den Hans-Christian-Andersen-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Andersen lebte im 19. Jahrhundert und gilt als berühmtester Schriftsteller Dänemarks.