CALL ME BY YOUR NAME

Worum gehts?

Zwei junge Männer, Elio (Timothée Chalamet) und Oliver (Amir Hammer), verbringen einen gemeinsamen Sommer in der Lombardei. Unter der betörend heissen Sonne kommen sie sich näher.

Was spricht für den Film?

Der Independentfilm war ein Festivalhit. Insgesamt ist er für vier Oscars nominiert, jener für das beste adaptierte Drehbuch (James Ivory) ist ihm so gut wie gewiss. Aber Hauptdarsteller Timothée Chalamet wird gegen Gary Oldman («Darkest Hour», rechts) den Kürzeren ziehen.

Reicht es zum Hauptpreis?

Erst letztes Jahr wurde mit «Moonlight» ein Werk über zwei Männer, die sich lieben, zum besten Spielfilm gekürt. Zwei ähnliche Siegerfilme direkt nacheinander? Im Rennen um den Hauptpreis gilt «Call Me By Your Name» als Aussenseiter.

Wie viele Oscars gewinnt er?

1.

Der Filmtrailer zu «Call Me By Your Name»

Filmtrailer: «Call Me By Your Name»

DARKEST HOUR

Worum gehts?

Winston Churchill (Gary Oldman) wird zu Beginn des Zweiten Weltkriegs zum britischen Premierminister ernannt. Seine unkonventionelle Art eckt an, doch mit seinen Reden inspiriert er eine ganze Nation.

Was spricht für den Film?

Filmdramen über historische Figuren sind bei der Academy beliebt. «Darkest Hour» lebt vom grandiosen Auftritt von Gary Oldman. Er gilt als einer der vielseitigsten Schauspieler Hollywoods, hat aber noch nie einen Oscar gewonnen. Experten sind sich einig: Dieses Jahr ist es so weit.

Reicht es zum Hauptpreis?

Ausser seinem Hauptdarsteller hat der Film (7 Nominationen) nicht viel zu bieten. Preise für Make-up und Ausstattung liegen drin, aber in der Königskategorie hat dieser undramatische Historienschinken eigentlich nichts verloren.

Wie viele Oscars gewinnt er?

1–2.

DARKEST HOUR - Trailer

Filmtrailer: «Darkest Hour»

THE POST

Worum gehts?

1971 kommt die «Washington Post» in den Besitz der Pentagon Papers. Falls Verlegerin Kay Graham (Meryl Streep) diese Geheimdokumente über den Vietnamkrieg publiziert, könnte sie in den Knast wandern.

Was spricht für den Film?

Steven Spielberg, Meryl Streep, Tom Hanks: Ein stärkeres Filmtrio ist kaum vorstellbar. Mit «The Post» (2 Nominationen) haben sie ein filmisches Plädoyer für investigativen Journalismus geschaffen, das auch jetzt im Zeitalter von Fake News noch hochaktuell ist.

Reicht es zum Hauptpreis?

Aus dem Trio läuft einzig Streep zu Hochform auf. Hanks bleibt blass und Regisseur Spielberg ist weit von seinen besten Tagen entfernt. «The Post» ist überambitioniert und voller Klischees. Die Nomination als bester Film ist schmeichelhaft.

Wie viele Oscars gewinnt er?

0.

Filmtrailer: The Post

Filmtrailer: «The Post»

DUNKIRK

Worum gehts?

Während des Zweiten Weltkriegs sind Hunderttausende britische Soldaten in Dünkirchen von deutschen Truppen eingekesselt. Eine gigantische zivile Rettungsoperation kann sie evakuieren.

Was spricht für den Film?

Regisseur Christopher Nolan («Inception») wird in Hollywood verehrt, hat aber noch nie einen Oscar gewonnen. «Dunkirk» (8 Nominationen) gilt als sein grosses Meisterwerk. Er dürfte mindestens die Oscars für den besten Schnitt und den besten Ton/Mischung gewinnen.

Reicht es zum Hauptpreis?

«Dunkirk» lief bereits letzten Sommer im Kino – ein Nachteil. Oft gewinnen jene Filme, die erst kurz vor der Verleihung zu sehen waren und in der Erinnerung der Academy noch frisch sind. «Dunkirk» hat höchstens Aussenseiterchancen.

Wie viele Oscars gewinnt er?

3.

«Dunkirk» Filmtrailer

Filmtrailer: «Dunkirk»

GET OUT

Worum gehts?

Rose (Alison Williams) stellt ihren schwarzen Freund Chris (Daniel Kaluuya) erstmals ihrer libertären Familie vor. Hinter deren übermässiger Nettigkeit verbirgt sich ein düsteres Geheimnis.

Was spricht für den Film?

«Get Out» war der Überraschungshit des Jahres. Der Horrorfilm verhandelt auf originelle Weise das Thema Rassismus und könnte Jordan Peele den Oscar für das beste Drehbuch einbringen. Der 39-Jährige ist auch für den Regiepreis nominiert – als erst fünfter Afroamerikaner.

Reicht es zum Hauptpreis?

Der Film (4 Nominationen) lief vor über einem Jahr in den amerikanischen Kinos – wie bei «Dunkirk» eigentlich ein Nachteil. Doch aufgrund seiner politischen Brisanz stufen Oscar-Experten «Get Out» als grossen Geheimfavoriten ein.

Wie viele Oscars gewinnt er?

1–2.

Trailer von «Get Out»  (2017)

Filmtrailer: «Get Out»

THE SHAPE OF WATER

Worum gehts?

Die stumme Elisa (Sally Hawkins) arbeitet als Putzfrau in einem Forschungslabor. Nachdem sie sich in ein seltsames Fischwesen (Doug Jones) verliebt, das dort gefoltert wird, plant sie eine mutige Rettungsaktion.

Was spricht für den Film?

Wow! «The Shape of Water» ist Fantasyspektakel, politische Parabel und Liebeserklärung ans Kino in einem. Der Film wurde 13 Mal nominiert, so oft wie kein anderer. Regisseur Guillermo del Toro gilt als grosser Favorit – damit würde zum 4. Mal in 5 Jahren ein Mexikaner gewinnen.

Reicht es zum Hauptpreis?

Wegen der vielen Nominierungen gilt «The Shape of Water» als aussichtsreichster Kandidat. Ein Blick auf die Oscar-Geschichte zeigt aber: Wenn es um den Preis für den besten Film geht, haben Fantasyfilme einen schweren Stand.

Wie viele Oscars gewinnt er?

4–5.

Filmtrailer: «The Shape Of Water»

Filmtrailer: «The Shape Of Water»

LADY BIRD

Worum gehts?

Lady Bird (Saoirse Ronan) ist 17 und wohnt in einem Kaff. Sie träumt vom Leben in der Grossstadt, doch ihre Mutter (Laurie Metcalf) hat dafür kein Verständnis. Die beiden streiten und lieben sich.

Was spricht für den Film?

Frauenpower pur: Greta Gerwig (34) ist erst die fünfte Frau, die für den Regiepreis nominiert wurde, und hat auch Chancen auf den Drehbuch-Oscar. In der Rolle der Mutter besticht Laurie Metcalf, sie gilt als aussichtsreiche Kandidatin für den Oscar als beste Nebendarstellerin.

Reicht es zum Hauptpreis?

«Lady Bird» (insgesamt 5 Nominationen) wurde bei den Golden Globes als beste Komödie ausgezeichnet. Ein gutes Omen? Der Film ist nahe am Leben erzählt, aber für den diesjährigen Preis für den besten Film wohl zu unpolitisch.

Wie viele Oscars gewinnt er?

1–2.

Filmtrailer: «Lady Bird»

Filmtrailer: «Lady Bird»

PHANTOM THREAD

Worum gehts?

Woodcock (Daniel Day-Lewis) ist ein berühmter Modedesigner im London der 50er. Als er die junge Kellnerin Alma (Vicky Krieps) kennen lernt, droht sein streng geordnetes Leben aus den Fugen zu geraten.

Was spricht für den Film?

Regisseur Paul Thomas Anderson («There Will Be Blood») macht Filme wie kein anderer. In «Phantom Thread» zeigt er die Auswüchse männlicher Kontrollsucht – und ist damit am Puls der Zeit. Der zweifache Oscar-Preisträger Daniel Day-Lewis besticht in seiner letzten Filmrolle.

Reicht es zum Hauptpreis?

«Phantom Thread» ist in 6 Kategorien nominiert, gilt aber nur bei den Kostümen als Favorit. Regisseur Anderson wurde für frühere Filme noch stärker gefeiert als jetzt, ging aber jedes Mal ohne OscarTrophäe nach Hause.

Wie viele Oscars gewinnt er?

1.

Filmtrailer: «Phantom Thread»

Filmtrailer: «Phantom Thread»

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI

Worum gehts?

Mildred Pierce (Frances McDormand) ist wütend, weil die Polizei den Mord an ihrer Tochter nie aufgeklärt hat. Also mietet sie drei Werbetafeln, auf denen sie den Sheriff (Woody Harrelson) anprangert.

Was spricht für den Film?

In «Three Billboards» (7 Nominationen) lodert die gesamte explosive Wut der amerikanischen Mittelschicht. Dieser Film hat alles: unerwartete Wendungen, schwarzen Humor und grossartige Darsteller. McDormand und Sam Rockwell sind in ihren Kategorien haushohe Favoriten.

Reicht es zum Hauptpreis?

«Three Billboards» wäre der Nutzniesser, wenn eine Mehrheit innerhalb der Academy nicht für einen Fantasyfilm stimmen möchte. Es wird ein enges Duell. Einziges Manko: Regisseur Martin McDonagh erhielt überraschend keine Nominierung.

Wie viele Oscars gewinnt er?

2–3.

Trailer Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Filmtrailer: «Three Billboards Outside Ebbing, Missouri»