Pop

Ungleiches Paar: Sanftheit trifft auf raue Whiskeystimme

Ungleiches Paar: Bettina Schelker und Thomas Baumgartner.

Ungleiches Paar: Bettina Schelker und Thomas Baumgartner.

Am Freitag feiert das Debüt-Album der Basler Band The Blackberry Brandies in der Basler Kuppel Plattentaufe. Hinter der Band steck ein ungleichs Paar: Der Metaller Thomas Baumgartner und die ehemalige Schweizer Boxmeisterin Bettina Schelker.

Eigentlich hat es der Basler Musiker Thomas Baumgartner knüppeldick hinter den Ohren. Mit den beiden Bands Gurd und Undergod mischte er während 20 Jahren die Schweizer Metal-Szene auf. Der Autor dieser Zeilen spielte um die Jahrtausendwende in einer Basler Indie-Rock-Band, die ihren Proberaum neben Undergod hatte. Mehr als einmal überdröhnten die Metaller die Proben und liessen mit ihrem fetten Sound das Mobiliar wackeln – wir konnten nur staunen.

Quelle: youtube/BlackBerryBrandies

The Blackberry Brandies - Long Hard Road

Aus dieser Perspektive spielt die aktuelle Band von Thomas Baumgartner fast schon Wiegenlieder. Zusammen mit der ehemaligen Schweizer Boxmeisterin Bettina Schelker gründete er vor einigen Monaten The Blackberry Brandies – eine Band, die sich dem Country-Pop verschrieben hat.

Zwei Welten, zwei Stimmen

Ein ungleiches Paar. Denn trotz ihrer Vergangenheit als Boxerin hat Bettina Schelker ein sanftes, sensibles Stimmorgan. Dennoch finden die zwei einen harmonischen Weg, um ihre Welten auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Die 15 Songs auf dem Debüt «Love… And The Gun», das ab Freitag in den Plattenregalen steht, lehnen sich sinnlich an die Südstaatler-Tradition des erdigen Rocks an. «Über Southern-Rock-Bands wie Lynyrd Skynyrd haben wir uns gefunden», erzählt Thomas Baumgartner. Obwohl beide einen anderen musikalischen Weg beschritten hätten, habe man sich über die Liebe zu dieser Band aufeinander zubewegt. «Auf dieser gemeinsamen Basis entstand die Idee für The Blackberry Brandies.»

Dennoch kann das Duo ihre unterschiedlichen Vergangenheiten nicht ganz verbergen. Einiges auf «Love… And The Gun» hört sich nach Ausprobieren an. Auf hohem Niveau, aber auch mit einfachen Ideen. Die Reibung, die zwischen den beiden Musikern beim Songwriting geherrscht haben muss, spürt man kaum. Anstatt die Dissonanzen zur Stärke zu machen, weicht man wie im Song «Firewall» dem Offensichtlichen aus und ersetzt die Spannungen durch eine zuckersüsse Melodie.

Das Duo wird im Radio gespielt

Auf anderen Liedern wie «Freak», lässt Baumgartner seine whiskeygetränkte Stimme scheppern. Auch hier findet man sich weniger über Eigenständigkeit als über eine Anlehnung an den Country-Pop eines Everlast.

«Die Radios regieren sehr positiv auf unsere Musik», sagt Baumgartner. «Wir werden bereits oft gespielt.» Das ist Gold wert für eine Newcomer-Band. Wie Baumgartner sagt, wolle man die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren stetig weiterentwickeln. Damit sollte auch der gemeinsame Sound immer enger zusammenfinden – das muss das langfristige Ziel des talentierten Duos bleiben.

Plattentaufe: Basel, Kuppel, Do, 24. Januar, 20.30 Uhr. Support: Delorian Cloud Fire.

The Blackberry Brandies Love…And The Gun. Phonag Records 2013.HHHII

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1