Essen & Trinken
Welches Sandwich passt zum Park, welches zum Stand-up-Padel? Vier Rezepte für vier spezielle Orte

Es eignet sich bestens zum Mitnehmen und zum Teilen: das gute, alte Sandwich. Und es ist vielfältiger, als man denkt. Vier Rezepte für vier Ausflugsziele. Viel Vergnügen beim Träume-Schmieren!

Anna Miller
Drucken
Teilen

Tarnjagd im Park: Spinat-Avocado-Sandwich

Bilder: Getty Images, Stockfood

Nicht erst seit Bundesrätin Simonetta Sommaruga Werbung dafür macht, wissen wir: Schweizer Pärke sind wunderschön. Egal ob verwunschen klein oder prächtig gross, sie bieten Schatten, Spazierwege und auch mal Entspannung über Mittag. Doch seien wir ehrlich: Wie viele Parkanlagen kennen Sie bisher? Radeln Sie noch immer zu Ihrem Stadtpark um die Ecke? Wann waren Sie das letzte Mal auf der Grünfläche Ihres Heimatdorfs?

Packen Sie Ihren Picknickkorb, füllen Sie Holunderblütensirup oder Lillet mit Spritz in eine Thermosflasche, die alles kühl hält, dazu ein paar Erdbeeren und das fabelhafte Spinat-Avocado-Sandwich. Tauchen Sie Grün in Grün ab, auf die grasig-flauschige Decke der Natur. Auch schön: Fahren Sie den vielen wilden Flussufern der Schweiz entlang, und schlagen Sie dort Ihre Decke auf. PS: Das Sandwich lässt sich auch auf einem dicken Ast essen. Doch wie Sie da wieder runterkommen, steht nicht im Rezept.

Für das Sandwich

4 Scheiben Vollkornbrot
1 Avocado
½ Gurke
1 grüne Peperoni
2 Handvoll Babyspinat
Sprossen
Frischkäse mit Kräutern

Für das Dressing

2 EL griechischer Joghurt
1 EL Honig
1 Messerspitze Meerrettich
Salz
Pfeffer

In einer kleinen Schüssel das Dressing vorbereiten. Babyspinat waschen und trockentupfen. Gurke, Peperoni und Avocado in dünne Scheiben schneiden. Frischkäse auf die Brotscheiben streichen, mit dem Rest belegen, Dressing drüber, zuklappen, fertig.

Ab aufs Wasser! Forellen-Bagel auf dem Stand-up-Padel

Bilder: Getty Images, Stockfood

Stand-up-Paddling ist nicht erst seit diesem Sommer Trend. Im Gegenteil: Es ist gekommen, um zu bleiben. Denn nichts ist schöner, als auf dem See seine eigene kleine Insel auf Zeit zu haben. Haben Sie noch kein SUP im Keller stehen, können Sie an vielen Schweizer Seen auch welche mieten. Stunden- oder sogar tageweise.

Zugegeben: Darauf zu stehen und die Balance zu halten, ist nicht ganz einfach. Doch das müssen Sie gar nicht! Sie können das SUP als kleinen, über dem Wasser schwebenden Zmittagtisch missbrauchen. Und zu zweit auf dem SUP sitzen. In der Mitte hat es genug Platz für ein Gläschen Rosé und ein Forellensandwich erster Klasse. Privater und mediterraner geht’s kaum. Mit einer wasserfesten Schwimmtasche lassen sich Speisen und Getränke trocken und sicher aufs SUP mitnehmen. Und fällt Ihnen mal ein Stück Salat in den See, freuen sich die Fische.

Rezept Forellen-Bagel

Zutaten:
Kresse
Rucola
Bagel-Brötchen
Kräuterfrischkäse
geräucherte Forellenfilets
Honig-Senf-Sauce.

Die Kresse und den Rucola waschen und trockentupfen, den Bagel halbieren und mit Frischkäse bestreichen. Rucola darauflegen. Die Forellenfilets in grobe Stücke zupfen, auf den Rucola legen und mit der Honig-Senf-Sauce beträufeln. Die Kresse darauf verteilen. Die oberen Bagelhälften daraufsetzen und leicht andrücken.<

Richtig mondän: Steak-Sandwich auf der Dachterrasse

Bilder: Getty Images, Stockfood

Wenn wir schon zu Hause bleiben, dann richtig: Laden Sie ein paar Freunde ein, hängen Sie Lampions auf, stellen Sie Kerzen auf den Tisch oder direkt aufs Dach und schauen Sie der Sonne zu, wie sie hinter den Dächern der Stadt untergeht. Schöner kann man einen Sommer in der Stadt gar nicht verbringen. Und wer sagt, dass dazu immer grilliert werden muss?

Richtig mondän wird es an heissen Tagen mit einem Steak-Sandwich à la Gordon Ramsay. Der Starkoch aus Grossbritannien hat es zu Weltruhm gebracht. Und er weiss, dass es für das perfekte Sandwich gar nicht so viel braucht. Zum Glück haben wir’s von der Küche zur Dachterrasse nicht weit. Und viel abzuwaschen bleibt danach auch nicht.

Für das Sandwich

700 g Rindsfilet
1 Knoblauchknolle
1–4 Thymianzweige
Butter
Meersalz
Pfeffer
1 Kopf Römersalat

Zutaten würzige Tomatensauce

½ rote Zwiebel
2 rote Chilischoten, gehackt
250 g Kirschtomaten, halbiert
1 Teelöffel Sherry-Weinessig
1 Handvoll Basilikum, gehackt

Zutaten Senfmayonnaise

3 Esslöffel Mayonnaise
3 Teelöffel Senfkörner

Zubereitung

Steaks mit Salz und Pfeffer würzen, mit Knoblauch und Thymian scharf anbraten, ziehen lassen. Sauce: Zwiebel und Chilischoten anbraten, Tomatenhälften dazugeben. Wenn die Tomaten zusammenzufallen beginnen, giessen Sie den Essig dazu und lassen alles schmoren. Anschliessend Basilikumblätter unterrühren und nachwürzen.

Sauce beiseitestellen. Vermischen Sie die Zutaten für die Senfmayonnaise. Brotscheiben rösten. Alles aufeinanderschichten oder auf die Servierplatte zur Selbstbedienung.

Seelisch entspannen: French Toast auf der Schaukel

Bilder: Getty Images, Stockfood

Wo können wir besser entspannen und Abstand gewinnen als auf einer Schaukel? Die findet sich auf jedem Spielplatz. Und nach 20 Uhr ist sie garantiert kinderfrei, dafür einladend romantisch. Passend dazu gibt es Kindernascherei aus der Alubox: in Form von French Toast.

Wir haben ein veganes Rezept mit Himbeeren ausgesucht, Sie können Ihrer süssen Fantasie aber auch freien Lauf lassen. Ist Ihnen der Spielplatz zu laut, fahren Sie doch ins Tessin. Dort hat ein junges Paar während der Pandemie unter dem Namen «swing the world» riesige Holzschaukeln mit Blick in die Natur ins Leben gerufen. Beispielsweise in Rasa im Centovalli oder im Parco San Grato in Carona. Dann wohl eher: Nutella vom Buffet stibitzen, aufs Toastbrot schmieren, in die Serviette wickeln und: los.

Rezept

3 EL Kichererbsenmehl
125 ml pflanzliche Milch
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Zimt
1 EL Ahornsirup oder Zucker
1 EL vegane Butter oder Kokosöl
4–5 Scheiben weiches Brot
Veganer Frischkäse oder Sojaquark
Himbeeren oder anderes Obst
Himbeerkonfi oder andere Konfi

Kichererbsenmehl, Milch, Vanille, Zimt und Ahornsirup in einem tiefen Teller verquirlen, das Brot in die Mischung tunken, bei mittlerer Hitze in der Pfanne goldbraun braten. Mit Konfitüre und Früchten belegen, einpacken, fertig.

Aktuelle Nachrichten