Mit zahlreichen LEDs funkelt der Prototyp F015 von Mercedes wie ein Raumschiff, drehbare Sessel machen den Innenraum zur gemütlichen Lounge und am allerwichtigsten: Der Wagen fährt selbstständig. 

Daimler-Chef Dieter Zetsche stellte «das Auto der Zukunft» auf der Technik-Messe CES in Las Vegas dem Publikum vor. «Die Zeit ist reif, um über das Auto der Zukunft nachzudenken», sagte Zetsche bei der Präsentation. 

Nach einer Tour durch die Wüste und die Stadt fuhr der silbergraue Mercedes selbstständig auf die Bühne. Im Innenraum fallen die vielen Touch-Screen-Displays auf, über die die Passagiere dem Auto Befehle erteilen oder Informationen etwelcher Art abrufen können. Auch über das Handy lässt sich der Wagen bedienen - beispielsweise auf Kommando an einen gewünschten Ort bestellen.

Ausgerüstet soll der F015 mit einem Elektro-Hybridsystem sein, welches über eine geplante Reichweite von 1100 Kilometer verfügt. Die Batterie reicht für 200 Kilometer und circa 900 Kilometer können mit dem Strom aus der Brennstoffzelle gefahren werden. 

Wann Mercedes ein erstes selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen will, sagte Zetsche nicht. 

Autonom fahrende Autos sind der grosse Trend auf der CES-Messe in diesem Jahr. (rhe)