Die fliegenden Rennen haben am Donnerstag begonnen und finden am Wochenende ihren Abschluss.

Maximal zehn Teams mit jeweils vier Piloten treten gegeneinander an. Dabei steuern die Piloten ihre Drohnen mittels Funkfernbedienung und einer First-Person-View-Brille, also mit dem Blick durch das Cockpit der Drohne, durch einen Hindernislauf. (SDA)

Mehr dazu auf www.dcl.aero