Weihnachten

Auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk? Das sind die Tipps unserer Lifestyle-Redaktoren

Noch ein Monat bis Heiligabend – und keinen Plan, was Sie Ihren Liebsten schenken wollen? 15 Geschenktipps der Lifestyle-Redaktion bieten für jeden Geschmack und für jedes Alter etwas, vom raffinierten Gesellschaftsspiel bis hin zur hippen Bauchtasche.

Ohrhörer für Geräuschneurotiker

Plötzlich diese Stille. Der Lärm des Grossraumbüros ist kaum mehr wahrnehmbar, die Stimmen der Kollegen dringen nicht durch. Die neuen Kopfhörer von Sony sind das perfekte Geschenk für Geräuschneurotiker. Dank der Noise-Cancelling-Funktion schirmen die kleinen Knöpfe einen akustisch von der Aussenwelt ab. Natürlich kann man damit auch Musik hören. Dabei kommt man in den Genuss eines satten und dennoch klar definierten Klangs. Über Bluetooth verbinden sich die drahtlosen Ohrhörer sowohl mit dem Android-Handy als auch mit dem iPhone. (ras)

WF-1000XM3 von Sony

249 Franken

Kinderkunstwerke auf Zeit

© CH Media

Nein, neu ist die magnetische Zeichentafel nicht, aber unschlagbar praktisch: Wir wollen ja nicht jede einzelne Kinderzeichnung, nicht jeden «Kopffüssler» aufhängen. Ausserdem können die künftigen Picassos mit dem Plastikstift keine Möbel bemalen. Und für die Zeichnungs-Legastheniker ist das Zeichenbrett ebenfalls super: Es baut die Hemmung des ersten Strichs ab, denn man kann ihn ja gleich wieder auswischen. Geht natürlich auch auf einem iPad, es kostet einfach mehr, wenn der zu Boden donnert. (kus)

Magnetische Maltafel, Zaubertafel, 15 bis 40 Franken
diverse Händler

Lunchbox für hungrige Ästethen

Wer heute seinen Zmittag von zu Hause mitnimmt, ist nicht geizig oder bieder, sondern denkt nachhaltig und ernährt sich gesund. Nur, aus einem muffigen Tupperware-Schälchen schmeckt auch der beste Couscous-Salat irgendwie muffig. Die Monbento-Lunchboxen schaffen da ästhetische Abhilfe. Japanisch schlicht, absolut dicht, mit Gummiband stapelbar. Dank mitgelieferter Trennwände und Innenkästchen bleibt in der Box alles an Ort und Stelle. Es versteht sich von selbst, dass die preisgekrönten Behälter mikrowellen- und geschirrspülerfest sind. Nur befüllen müssen ihre Liebsten die Boxen dann halt doch selbst. (kaf)

Lunchbox von Monbento, ab 39 Franken
bei rrrevolve.ch

Einmal Entspannung, bitte

© CH Media

Die Adventszeit gehört nicht nur zu den besinnlichsten, sondern auch zu den stressigsten Zeiten des Jahres. Die beste Freundin ist jeweils, wenn die Kerzen am Weihnachtsbaum angezündet werden, total platt und bräuchte Ferien. Geht aber nicht, weil die Feierei jetzt erst richtig losgeht. Sie wird deshalb ihre Freude am Relax-Set des Frischekosmetikherstellers Ringana haben. Das Set beinhaltet Pomegranate-Badeöl, Hand- und Fussbalsam sowie drei Portionen Ringanaisi, ein entspannender veganer Drink ohne künstliche Konservierungsstoffe. Das Relax-Set steckt in einem hübschen Recyclingpapierkarton. (rak)

Relax-Set von Ringana, 61.70 Franken
bei Ringana.com

Eine Schildkröte, die Türen öffnet

Die Kommode ist apart, ihre Knäufe aber öde? Dann ist es Zeit für Schildkröte Tommy. Das Unternehmen Doing Goods stellt aus recyceltem Messing Knäufe in Form von Tieren oder Pflanzen her. Neben Schildkröte Tommy hübscht Seepferdchen Pippa oder Muschel Abby die Möbelstücke auf. Wer neben der Kommode ein Stück Wand frei hat: An den Kleiderhaken von Koralle Marie oder Oktopus Ella lassen sich Jacken und Schals aufhängen. Die filigranen Äste von Marie oder die Tentakel von Ella sind nicht nur praktisch, sondern auch ein Blickfang. (aba)

Haken Pippa / Abby /Marie /Ella ab 9.90 Franken, Türknäufe ab 19.90 Franken
bei Changemaker.ch

Schön angebandelt

© CH Media

Man munkelt, die Durchschnittsfrau verbringe 76 Stunden ihres Lebens damit, nach Dingen in ihrer Tasche zu kramen. Nun, die Mutter wendet mindestens so viele Stunden auf, um nach ihrer Lesebrille zu suchen. Damit sie wieder mehr Zeit für sinnvollere Dinge hat, schenken wir ihr ein Brillenband des Labels Happy Nes. So kann sie die Brille wie eine Kette um den Hals tragen. Die bunten Bänder mit grafischen Mustern werden zu hundert Prozent in Handarbeit hergestellt, sind dank zweier Befestigungsschlaufen für den Brillenbügel leicht anzubringen und können nach Lust und Laune ausgewechselt werden. (rak)

Brillenband von Happy Nes, circa 20 Franken

bei Geschenkidee.ch, Cabinet-store.ch oder bei Happy-nes.com

Kuschelsocken für Dünnhäutige

© CH Media

Warme Füsse gehören dazu, um den Winter und sämtliche Festivitäten, die die Klammer für die kalte Jahreszeit und die heissblütigen Diskussionen in der Grossfamilie bilden, unbeschadet zu überstehen. Wer das Unbehagen kennt, das mit Festtagsessen in der Wohnung eines einem nicht zu hundert Prozent wohlgesonnenen Menschen einhergeht, tut gut daran, sich warm anzuziehen. Kuschelige Socken wärmen nicht nur die Füsse, sondern auch das Herz. Die Bedsocks von Kunert aus Alpakawolle sind so fein verarbeitet, dass man sie auch den ganzen Tag in Stiefeln tragen kann. Und ihre lockeren Bündchen schonen die Haut. Das ideale Geschenk für dünnhäutige Menschen. (sh)

Socken in Rose-Quartz, 22 Franken
bei Coop City

Original-Mondrakete aus Lego

Oft macht Vätern und Müttern Lego zusammenbauen mindestens so viel Spass wie den Kindern. Warum also sollte Lego nur etwas für die Kleinen sein? Raumfahrtenthusiasten werden sich über die Saturn-V-Rakete freuen. Es handelt sich um ein originalgetreues Modell jener Rakete, die Wernher von Braun entworfen hat und mit der Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins vor einem halben Jahrhundert zum Mond geflogen sind. Das meterhohe Modell besteht aus 1969 Teilen und wiegt über 2 Kilogramm. Stein für Stein lässt sich die Rakete mit allen drei Brennstufen und den detailgetreuen Triebwerken zusammensetzen. Dabei kann man wunderbar in Erinnerungen schwelgen an die Pioniertat der Raumfahrer. (ras)

Nasa Apollo Saturn V, ca. 140 Franken
im Spielwarenhandel

In feinstes Leder gebunden

Eine Agenda für die Ewigkeit: Schön anzusehen, schön anzufassen und schön zu wissen, dass sie aus guten Händen kommt. Fin Projects ist ein Zürcher Projekt, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, ökologische Lederprodukte herzustellen. Die Häute von Schweizer Mutterkühen, die ihr Leben auf saftigen Biowiesen verbracht haben, werden dafür in der Toskana pflanzlich gegerbt und in Florenz verarbeitet. Da versteht es sich von selbst, dass sich das Innenleben, bestehend aus Notizbuch und zwei Halbjahresagenden, ersetzen lässt. Denn dieses Buch wird mit den Jahren immer schöner. (kaf)

Fin-Projects-Agenda, 154 Franken
bei fin-projects.ch

Wir spitzen den Rüeblisalat zu

© CH Media

Nach Schokolade und Büchern gehören wahrscheinlich Haushaltsartikel zu den meistverschenkten Objekten. Aber wenn schon aus dem langweiligen Bereich der Küche, dann mit Humor: den Karotten-Spitzer. Überdimensioniert, ist er zuerst ein Sparschäler und macht dann jede Karotte spitz. Vielleicht kam ja der Hersteller Monkey Business wirklich so auf die Idee, wie es im Werbevideo dargestellt ist: Ein Kind spitzt seine Farbstifte neben einem karottenrüstenden Vater. Besser essen kann man Karotten danach nicht – aber sorgfältig gedreht entstehen hübsche orange Blüten. (kus)

Karottenspitzer Karoto von Monkey Business, 24 Franken
bei Sibler

Humormix für die ganze Familie

© CH Media

Wer dem Familientreffen über Weihnachten ein paar entspannte Momente beimischen möchte, der bringe als Geschenk für Gross und Klein oder für den hartnäckigen Fan in der Verwandtschaft den neusten Asterix, «Die Tochter des Vercingetorix», mit, den 38. Gallier-Band. 52 Jahre sind vergangen seit Band 11, «Der Arvernerschild», an den der Comic anknüpft. Es geht um den Krieger Vercingetorix, der den Aufstand gegen Rom anführte und seine Waffen schliesslich Caesar vor die Füsse warf. Wobei sich Band 38 der Tochter des besagten Heerführers widmet – und ihr den Namen Adrenaline verleiht. Damit ist klar: Das Kind kommt nach dem Papa. Wie es sich für einen Comic gehört, kommt auch der Zeitgeist nicht zu kurz. Adrenaline könnte auch Greta heissen, und ihre Verehrer, die Söhne von Schmied und Fischhändler, Selfix und Aspix, bringen Obelix um den Verstand, weil sie keine Wildsau essen. Wenn das kein guter Gesprächsstoff für die Weihnachtstafel ist. (sh)

«Die Tochter des Vercingetorix», Band 38, Egmont, 13 Franken
im Buchhandel

Die Bauchtasche für Modebewusste

Nein, es handelt sich nicht um einen Fehler: Qwstion schreibt man tatsächlich so. Dabei handelt es sich um ein Zürcher Label, das mit funktionalen und unterschiedlich tragbaren Taschen die Hipstergemeinde im Sturm erobert hat. Weil die Entwürfe nicht nur praktisch, sondern auch ein Hingucker sind. Jüngst sind kleinere Formate dazugekommen, etwa Bauchtaschen. Wir sind sicher: Das Gottimeitli wird seine Freude an der metallisch schimmernden Hip Bag Moonshine Silver haben. Nicht nur, weil das Täschli eine super Falle macht, sondern auch, weil der Teenager darin die wichtigsten Dinge für die ersten Streifzüge im Nachtleben dabei hat. Die Tasche hat zwei separate Fächer – und ist wasserdicht. Bei den jungen Hipstern weiss man ja nie. (rak)

Hip Bag Moonshine Silver, 200 Franken
bei Qwstion.com oder bei Globus

Bio-Kaffee, aber bitte delikat

© CH Media

Lange Zeit galt beim Kaffee: entweder biologisch oder fein. Ein Dilemma in jenen Kreisen, wo der Kaffee mit Vorliebe in Espressokannen gekocht statt aus Aluminiumkapseln gepresst wird. Weniger bekannt ist, dass es inzwischen diverse exquisite Bio-Kaffees gibt. Die Auswahl ist so gross, dass es sich lohnt, die Beratung eines Baristas in Anspruch zu nehmen. Natürlich erst, nachdem in unauffälligem Small Talk mit der zu beschenkenden Person deren Vorlieben ausgecheckt wurden. Mag sie es fruchtig oder süsslich, kräftig oder mild, geschmeidig oder herb? Im Zweifel: mehrere Packungen mit verschiedenen Sorten schenken. (nsn)

Volcano Bio von Supremo, 11.40 Franken
Barista Shop Aarau, homebaristashop.ch

Eine Bibliothek für die Ohren

Als Kind war es leicht: ein Buch zücken, damit zum Sofa rennen und «bitte, bitte, bitte vorlesen» rufen. Meistens tauchte man kurz darauf in wundersame Welten ein und bekam die spannendsten Geschichten vorgetragen. Abenteuern zu lauschen ist ebenso schön, wie sie selber zu lesen. Nur lesen sich Erwachsene kaum mehr etwas vor. Schade eigentlich. Sind nach einem langen Arbeitstag die Augen müde oder stapelt sich dreckiges Geschirr in der Küche, dann hilft die digitale Bibliothek von Audible. Darin stehen Zigtausend Hörbücher und Podcasts. Mit einem Abo gibt es jeden Monat ein neues Hörbuch zum Entdecken – kinderleicht, fast wie früher. (aba)

Audible Abo, Knapp 11 Franken pro Monat
bei Audible.de

Knobeln, vollkommen analog

Ursprünglich waren die Escape-Room-Spiele für den Bildschirm erfunden worden. Die Spielerinnen und Spieler müssen dabei diverse Rätsel lösen, um sich aus einem verschlossenen Raum zu befreien. Lustiger als das einsame Spielen am Computer wird es, wenn zwei, drei, vier Menschen sich zusammensetzen, um mit Papier und Spielkarten die kniffligen Rätsel gemeinsam anzugehen. Dabei wird auch mal gefaltet, gezeichnet, zerrissen. Das Spiel kann deshalb nur einmal gespielt werden – und das ist gut so, denn nichts ist schlimmer als Geschenke, die nach Weihnachten jahrelang herumstehen. (nsn)

«Exit – Der Raub auf dem Mississippi», Kosmos, ca. 18 Franken
im Buchhandel

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1