Für Schwindelfreie

Noch keine Ausflugsidee? In der Innerschweiz gibt es eine neue Hängebrücke

Noch keine Ausflugsidee? In der Innerschweiz gibt es eine neue Hängebrücke

Am Freitag für die Wanderer freigegeben: ein Spaziergang über die neueste Hängebrücke der Schweiz.

Sie hat eine Länge von 65 Metern, schwebt bis zu 45 Meter über dem Boden und ist 7 Tonnen schwer: die neue Hängebrücke im Chessiloch über den Seebenbach in Flühli kommt wie gerufen für dieses sonnige Wochenende.

Hochwasser waren der Auslöser für den Bau der Hängebrücke: Zweimal wurde der alte Steg weggeschwemmt, zudem rutschte der Weg ab.

Deshalb entstand vor acht Jahren die Idee einer neuen Fussgängerbrücke. In drei Monaten Bauzeit ist nun laut Hans Lipp, Gemeindeammann von Flühli, ein «Bijoux» entstanden, das am Freitag für die Wanderer freigegeben wurde.

Die Vorfreude darauf scheint gross zu sein. Viele Leute hätten sich bei der Gemeinde erkundigt, wann denn nun die Brücke eröffnet werde. «In den letzten Tagen und Wochen läutete das Telefon deswegen jeden Tag», sagt Hans Lipp, hier bei der Überquerung der neuen Hängebrücke:

Brücke ist Teil vieler Wanderwege

Die Gemeinde will mit dieser Brücke eine sichere Bachquerung gewährleisten und das Wanderwegnetz aufwerten. Nicht weniger als 14 Wanderrouten führen nun über diese Brücke. Das Projekt ging nicht ohne Einwände über die Bühne. So wurde eine Einsprache eingereicht. Ein Grundstückbesitzer wehrte sich gegen die Zufahrtsstrasse, die zwischen dessen Haus und Schopf vorbeiführt. Er befürchte, dass der Verkehr mit der neuen Brücke zunimmt und wild parkiert werde. Lipp sagt dazu: «Die Gemeinde hat 20 Parkplätze geschaffen. Diese werden bewirtschaftet, auf freiwilliger Basis.» Das Geld erhalte der Einsprecher, so habe man sich gütlich einigen können.

Lipp hofft, dass die Wanderer im Dorf parkieren und den halbstündigen Fussmarsch auf sich nehmen. Vom Parkplatz, hier im Bild,

sind es nochmals rund 15 Minuten bis zur Brücke. Auch vom Chessiloch hat man einen schönen Ausblick auf die Brücke:

Die Brücke hat auch für Carolina Rüegg, Tourismusdirektorin von Flühli/Sörenberg eine «riesige Bedeutung». Es sei ein weiteres Angebot für die Region entstanden. Rüegg: «Wir erhoffen uns zusätzliche Wanderer, die auch hier übernachten.»

Für Theo Lauber von der Firma Swissrope AG, welche die Brücke gebaut hat, ist nicht die Länge einer Hängebrücke entscheidend, sondern der Charakter. So hängt die ganze Brücke an zwei Seilen. «Jeder Schritt wird von der Brücke gedämpft, sodass diese praktisch nicht wackelt.» Einen Engpass auf der Brücke dürfte es kaum geben, obwohl die Brücke nur 70 Zentimeter breit ist. Doch bis zu 60 Personen dürfen sich gleichzeitig darauf aufhalten. Neben der Brücke sollen Picknickplätze, Aussichtsplattformen, die Schwefelquelle und natürlich der Wasserfall Leute anziehen.

Hinweis: Die Brücke wird am 6. Oktober mit einem Fest für die Bevölkerung eingeweiht.

Die Hängebrücke ist von Flühli aus auf einem steilen Fussweg erreichbar.

Die Hängebrücke ist von Flühli aus auf einem steilen Fussweg erreichbar.

Weitere spektakuläre Schweizer Hängebrücken:

Meistgesehen

Artboard 1