Schicksal

Wegen Gendefekt: Diese junge Aargauerin erkrankt immer wieder an Krebs – warum sie nicht aufgibt

Gendefekt: Frau erkrankt dauernd an Krebs

Lerna Scherer leidet an einem Gendefekt, bei welchem immer wieder der Krebs ausbricht. Ärzte finden stets einen neuen Tumor an ihrem 32-jährigen Körper. Trotz dieses Schicksalsschlages verliert sie nicht ihren Lebensmut.

Die 32-jährige Aargauerin bringt gerade mal 36 Kilogramm auf die Waage – die Last, welche sie trägt ist unermesslich schwerer. Lerna Scherer leidet am Lynch-Syndrom, einem seltenen und unheilbaren Gendefekt, der Krebs begünstigt.

Die Diagnose erhielt sie im Jahr 2003, die Autoimmunerkrankung wurde gleich von beiden Elternteilen vererbt. Seither blieb ihr nicht viel erspart: Tumore in der Leber und im Darm, ebenso im Zwölffingerdarm. Auch Bauchfell- und Magenkrebs stellte man fest – woraufhin ihr ganzer Magen entfernt wurde. Zudem musste sie sich einer Hirntumor-Operation unterziehen.

Doch für die junge Frau lässt sich nicht unterkriegen und spricht offen über ihre Schicksal, denn sie will anderen Menschen mit unheilbaren Krankheiten Mut machen. Bereits vor 22 Jahren starb ihr Bruder, der vermutlich am selben Gendefekt litt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1