Innovativ

Wieso es auf Käsers Schloss «Tschin» und keine Tiere gibt

Wieso es auf Käsers Schloss «Tschin» und keine Tiere gibt

Ein Besuch auf Käsers Schloss: Raphael Käser führt durch den Betrieb.

Käsers Schloss ist ein Familienbetrieb mit innovativem Vorbild-Charakter. Frisch vom Hof gibt es nicht nur Gemüse und Früchte. Bekannt ist die Familie Käser vor allem für ihre Spirituosen. Dafür gab es bereits über 160 Auszeichnungen. Ein Portrait.

Einen Landwirtschaftsbetrieb für die Zukunft fit machen, das ist keine einfache Aufgabe. Den Brüdern Michael und Raphael Käser ist das gelungen. Mit den Produkten von ihrem Hof in Elfingen AG sind sie weit herum erfolgreich – vom Wochenmarkt in Aarau bis in die Zürcher Markthalle. Vor allem ihre Spirituosen hat Bekanntheit erlangt. 

Neben Dutzenden Sorten von Obstbränden brennen Käsers seit Jahren Whisky und Gin und konnten dafür schon etliche Auszeichnungen entgegennehmen. Grundlage für den Gin sind teilweise Wacholderbeeren aus dem Dorf. Ein so regionales Produkt hat deshalb auch einen regionalen Namen: «Tschin» heisst der Gin von Käsers Schloss.

Raphael (l.) und Michael Käser im Lager mit den Whiskyfässern.

Raphael (l.) und Michael Käser im Lager mit den Whiskyfässern.

Obst und Gemüse gibt es bei den Brüdern Käser, Tiere sucht man auf dem Betrieb vergebens. Denn das mit dem Fleisch stellte sich nach einem Versuch mit Wollschweinen als unmöglich heraus. Die Tiere schlachten zu müssen, das sei «emotional brutal» gewesen, erzählt Raphael Käser.

Meistgesehen

Artboard 1