Rheinfelden
Bären und Schwäne am Rhein

Markus Kirchhofer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
Holzbrücke Bad Säckingen-Stein
Kaffeepause in Mumpf
Bären am Rhein
Bei Rheinfelden

Bilder zum Leserbeitrag

Der vierte Tag zu Fluss: Auf dem Rhein von Bad Säckingen nach Rheinfelden, vorbei an zwei Wehren, mit einem Zwischenhalt in Mumpf.

Bei der Holzbrücke von Bad Säckingen wassern wir ein, glücklicherweise nicht im prognostizierten Regen. In Mumpf sind wir bei „Waldmeier Sport und Freizeit“ zu einem Zwischenhalt eingeladen. Mit Besitzer Hans Waldmeier und seinem Angestellten Patrik Scheuchzer trinken wir Kaffee und essen Zopf. Hans Waldmeier lebt seit über 75 Jahren hier und hat viel zu erzählen: Sein Vater kaufte das Gebäude, das der Rhein periodisch mit Wasser und Sand zu füllen droht.

Im Zweiten Weltkrieg versuchten sich viele über den Rhein in die Schweiz zu retten, auf allen erdenklichen Wegen: Mit Rollen am Seil der Mumpfer Fähre oder über das Dach der Holzbrücke Bad Säckingen-Stein. Heute verbindet der Rhein die Menschen: Viele wohnen auf der einen Seite des Stroms und arbeiten auf der anderen, Waldmeiers letzter Anlass für eine Schweizer Firma begann und endete am deutschen Ufer.

Vom Sitzplatz am Rhein blicken wir unruhig zum Himmel: Von der angekündigten Regenfront keine Spur. Vor der Abfahrt macht uns Hans Waldmeier auf die grosse Schwanenkolonie bei der Einmündung der Wehra aufmerksam. Ausserdem habe es viele schöne Bären am Rhein. Bären? So werden hier die Fischerhäuschen genannt, die den Fluss säumen.

Nach sechs Kilometern auf dem Wasser nähern wir uns Schloss Schwörstadt, das hoch über dem rechten Ufer thront. Immer noch kein Regen. Beim Kraftwerk Riburg-Schwörstadt ziehen wir das Boot über Rollen ins Unterwasser, bei der Anfahrt auf das neue Wasserkraftwerk Rheinfelden erheben sich erstmals auf unserer Reise grosses Industrieanlagen vom Ufer.

Für Kajakfahrer ist das Wasserkraftwerk mit bequemen Aus- und Einwasserungsmöglichkeiten ausgestattet. Auch an Fische wurde gedacht: Über einen „Vertical-Slot-Fischpass“ steigen sie durch Dutzende von Becken ins Oberwasser. Erst als wir uns der alten Brücke von Rheinfelden nähern, beginnt es zu regnen.

Morgen geht’s an Ziel unserer Reise: Zum Dreiländereck beim Basler Rheinhafen.

Aktuelle Nachrichten