Leserbeitrag
Das 21. Internationale TriRhena Hallenfussballturnier

Dieter Wundrak-Gunst
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
4af295c1a9.jpg Gemeindepräsident Rolf Schweizer von Frenkendorf übergibt den Pokal und gratuliert dem Spielführer vom FC BASEL. 2011 wurde der FC BASEL U 16 Turniersieger
7bb900cb89.jpg Kampf um den BALL ULM/ FC B
678d2a08f2.jpg 2011 Final ULM gegen FC Basel
936d66f5a9.jpg Ein TOR vom FC Basel

Bilder zum Leserbeitrag

21 Jahre wird jetzt dieses Int. TriRhena Hallenfussballturnier für Jugendliche (B-Junioren) vom FC Frenkendorf organisiert. So ca. 65 Mannschaften sollten wieder aus den drei Ländern Nordwestschweiz, Südbaden und dem Oberelsass teilnehmen. Wir gestehen, dass wir mit der Verpflichtung von elsässischen Mannschaften grosse Probleme haben. Es liegt sicher auch an der Sprache. Mit Mannschaften aus Südbaden klappt es jedes Jahr hervorragend. So haben wir auch noch Mannschaften aus der übrigen Schweiz und auch aus Bayern. In 9 Gruppen zu 6 Mannschaften kann sich der Erste für die Zwischenrunde am 13. Januar 2013 qualifizieren. In der Zwischengruppe hat es die gesetzten Mannschaften. Am Schluss spielen dann vier Gruppen zu je 5 Mannschaften um den Turniersieg. 21 Jahre ein Turnier zu organisieren, das heisst auch, dass man viele Menschen in diesen Jahren kennen lernen durfte. Nicht nur Spieler, nein auch Trainer und Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, aus dem Sport und aus der Wirtschaft. Zum Beispiel Regierungsrat Wüthrich drückte die Hand vom Spielführer Ivan Rakitic, damals FC Basel U 16. Seit 2011 steht Ivan Rakitic beim spanischen Spitzenklub FC Sevilla unter Vertrag. Nennen wir nur einige weitere aus den letzten Jahren: Xherdan Shaqiri, gegen Borussia Mönchengladbach, schoss er das Ausgleichstor zum 1 : 1 und Granit Xhaka war sein Gegenspieler. Auch die Zwillingsbrüder Degen aus Lampenberg waren hier und spielten sogar vor ihrer Karriere beim FC Oberdorf als Junioren. Beide sind jetzt wieder zum FC Basel zurück gekehrt. Dann spielten auch die meisten Spieler hier in Frenkendorf, die vor 3 Jahren in Nigeria U 17 Weltmeister wurden. Und der Spieler Marco Mathys, jetzt beim FC St.Gallen sehr erfolgreich, vom O. Hitzfeld sogar in der Schweizer Nationalmannschaft aufgeboten, mit dem Verein SC Derendingen bei uns in der Sporthalle Egg auch schon seine Spielkunst zeigte. Der Vater war übrigens zu jener Zeit sein Trainer. Und in der Bundesligamannschaft TSG 1899 Hoffenheim ist ein Memminger Spieler, der auch hier bei uns war, der Interimstrainer. Dies nach dem sich Hoffenheim vom Trainer Babbel (früher ein Spieler von Bayern München) trennte. Wir können einfach hoffen, dass viele Zuschauer wieder diesen Spielen ihre Referenz erweisen. Und allen, die 21 Jahre dazu beigetragen haben, dass dies möglich war, sei gedankt. So auch die Medien, die Sponsoren, die Gönner darf man keinesfalls vergessen. Viele Mosaiksteinchen sind es, die hier zusammen passen mussten und weiterhin müssen.

Das 21. Internationale TriRhena Hallenfussballturnier für U 16 und B-Junioren findet statt am 5./6. und 12./13. Januar 2013 in der Sporthalle Egg in Frenkendorf.