Leserbeitrag
Gottesdienst für die neu gewählte Kirchenrätin Regula Wegmann

Informationsdienst Reformierte Landeskirche
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Markus Hässig, Sinus.

Die Präsidentin der Reformierten Kirchgemeinde Schinznach-Dorf, Regula Wegmann, wurde vor Kurzem von der Synode in den Kirchenrat der Reformierten Landeskirche Aargau gewählt. Die Wahl in das neue Amt wurde mit einem Abendmahl-Gottesdienst in Schinznach-Dorf gefeiert.

Um Wasser, das den Durst löscht, ging es im Predigttext der Pfarrerin Nadine Karnitz. Er erzählt von der Begegnung am Brunnen zwischen Jesus und der Samariterin und steht im Johannes-Evangelium im 4. Kapitel. Unter anderem geht es in dieser biblischen Geschichte darum, seinen vertrauten Platz vom alltäglichen Wasser holen neu zu entdecken und sich der Bedeutung des Wassers neu zu nähern. Mit dem neuen Amt als Kirchenrätin betritt Regula Wegmann ebenfalls neue Räume. Die Pfarrerin ist überzeugt, dass die kompetente Präsidentin ihrer Kirchgemeinde eine Bereicherung für den Kirchenrat ist. Nach Max Morgenthaler ist Regula Wegmann die zweite Schinznacherin in diesem hohen Amt der Landeskirche. Sie stellt gleich klar: „Zwar bin ich momentan die einzige Frau im Kirchenrat, alleine fühle ich mich aber ganz und gar nicht! Ich bin von den Männern herzlich und voller Respekt aufgenommen worden, da hat der Lauf der Geschichte sein Gutes dazu beigetragen.“ Und sie versichert: „Ich freue mich meinen Teil beizusteuern für eine lebendige, zukunftsorientierte Landeskirche, für eine Landeskirche, welche die Bedürfnisse ihrer Kirchgemeinden erkennt, auf diese einzugehen vermag und so für ihre Mitglieder auch weiterhin attraktiv bleibt.“

Apropos Frau. „Regula Wegmann wird als zur Zeit einzige Frau im Kirchenrat bewusst auch die Anliegen der Frauen vertreten“, gibt sich Roland Frauchiger, Vizepräsident der Synode überzeugt. Im Namen der Synode wünschte er ihr in ihrem neuen Amt viel Freude und Gottes Segen. Gemeindeammann Urs Leuthard doppelt nach: „Als Präsidentin der Kirchgemeinde Schinznach-Dorf hat Regula Wegmann durch ihren Einsatz schon viel bewirkt. Diese Leistung muss wohl über die Gemeindegrenzen hinaus bemerkt worden sein. Nur so darf die unbestrittene Wahl in den Kirchenrat gewertet werden.“ Kirchenratspräsident Christoph Weber-Berg hiess Regula als Kirchenrätin im Gottesdienst in Schinznach-Dorf herzlich willkommen. Sie seien von der gleichen Synode gewählt worden und werden diesen Weg im Kirchenrat gemeinsam unter die Füsse nehmen. Er wünscht sich, dass die Kirchenräte auf dem Weg, auch wenn es steinig werden sollte, Zeit für ein gemeinsames Essen finden, das Abendmahl feiern, und so Christus auch in der Behördenarbeit erkennen können.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Organistin Susanna Kuhn und dem gemischten Chor Schinznach-Dorf. Die Gottesdienstbesucher waren anschliessend zu einem Apéro riche eingeladen.