Leserbeitrag
Grüne gründen eine Ortsgruppe in Wangen bei Olten

Fabian Muster
Merken
Drucken
Teilen

Am 11. Januar wurde in Wangen bei Olten feierlich eine Ortsgruppe der Grünen Region Olten gegründet. Die Initiative dazu erfolgte vom Unternehmer Martin Blapp, der im Herbst von der Grünliberalen Olten-Gösgen zu den Grünen gewechselt war. «Es stand dann schnell fest, dass für die anstehenden Kantonsratswahlen für die Grünen nun gleich vier Personen von Wangen kandidieren, eine Gründung einer Ortsgruppe war daher naheliegend», meint Martin Blapp dazu. Die vier Gründungsmitglieder Lea Bégue, Elise Verraires, Yanik Wermuth und Martin Blapp sind vorerst bei den Grünen Olten als Mitglieder geführt. Eine Sektionsgründung erfolgt allenfalls später, wenn die Gruppe mehr Mitglieder hat. Die vier Gründungsmitglieder kandidieren ebenfalls für die Gemeinderatswahlen im April 2020. Blapp wurde zudem im Januar in den Vorstand der Grünen Region Olten gewählt und vertritt dort die lokalen Anliegen der Ortsgruppe.
«Ich freue mich ausserordentlich, dass ich zusammen mit einer jüngeren Generation mithelfen kann, die nachhaltigen Anliegen in Wangen bei Olten vorwärts zu bringen», sagt Blapp.
Die nachhaltig denkenden Einwohner sollen nun auch lokal eine Alternative zu den traditionellen Parteien bekommen. Die Grünen Wangen bei Olten freuen sich daher über weiteren Mitgliederzuwachs. «Mit der Verpflichtung zu nachhaltigen Heizungen für die lokale Umsetzung der Energiestrategie 2050 in den Gemeindeliegenschaften (das «Oltner Tagblatt» berichtete) ist es noch nicht getan, wir sehen neben dem Klimaschutz viele Bereiche, wo wir uns einbringen können und möchten, so zum Beispiel bei der laufenden Ortsplanungsrevision, bei einer Digitalisierung der Verwaltung – kurz überall, wo wir kurzfristiges Denken durch langfristige Visionen ersetzen möchten. Falls jemand von uns in den Gemeinderat gewählt wird, möchten wir integrativ in einem konstruktiven Klima der Zusammenarbeit an der Zukunft von Wangen bei Olten mitarbeiten.».
Die Coronakrise macht zudem die Situation der Gemeinde und auch des Kantons insbesondere finanziell nicht einfacher. Die Krise hat zur Folge, dass man umso besser und sachlicher zusammenarbeiten muss, um die Gemeinde voranzubringen. Wangen bei Olten hat in den nächsten Jahren grosse finanzielle Herausforderungen vor sich: Eine neu gestaltete Bahnhofunterführung, ein neues Dorfzentrum und sehr grosse Investitionen bei Schulgebäuden und einem allfälligen Mehrzweckgebäude. «Wir als Grüne werden uns klar für mehr Nachhaltigkeit bei allen Investitionen und Planungen einsetzen, so wie ich das auch beim Heizungsersatz mit meinen zwei Motionen getan habe», meint Blapp.
Vorerst stehen nun aber die Kantonsratswahlen an. Dort wollen sich alle vier Gründungsmitglieder aktiv für eine nachhaltigere Politik bei der Umwelt- und Klimapolitik einsetzen.

Text: Martin Blapp; Bild: zur Verfügung gestellt