Leserbeitrag
Immer schön an der Birs entlang

Dieter Wundrak-Gunst
Merken
Drucken
Teilen
6 Bilder
undefined Eine Pause muss sein.
undefined Mit dem Zug von Frenkendorf nach Dornach-Arlesheim, also war man jetzt am Bahnhof Dornach - Arlesheim
undefined Warum nicht ein Bild auch von der Fotografin. Im Vordergrund die Wandergruppe.
undefined Ja, die Birs, hier einfach so etwas wie ein Wasserfall.
undefined Und dies dann etwas Park im Grünen.

- Immer schön an der Birs entlang -

(Wandergruppe der ev.- ref. Kirche Frenkendorf- Füllinsdorf)

Ja, die zweite Wanderung vom Jahr 2020, die ging am 3. Februar 2020 in die Richtung von der Birs. Wir haben in unserer Gegend, also im Oberbaselbiet die Ergolz. Im Unterbaselbiet ist es die Birs. Und beide Bäche fliessen ja bekanntlich in den Rhein. Von dort dann sogar via Frankreich, Deutschland und Holland in die Nordsee. Diese Wanderung machten wir im März 2017 schon einmal unter der Wanderleitung von Wiltrud Jenni. Und jetzt Wiltrud Jenni und Susanne Zuberbühler tun es gemeinsam. Vielen Dank somit den beiden Damen. Zunächst trafen sich 28 Frauen und Männer um 13.00 Uhr am Bahnhof Frenkendorf - Füllinsdorf. Und von dort ging es dann um 13.13 Uhr mit der S 3 zunächst nach Basel und von dort ohne Umsteigen im gleichen Zug nach Dornach - Arlesheim. Die Frage, die man sich stellen musste, ob das Wetter auch gut ist. Sagen wir es so, es war machbar. Also schön der Birs entlang bis zur Grün 80. Ca. 6 km dürften es gewesen sein, das waren geschätzt 2 – 2 1⁄2 Stunden auf Schusters Rappen. Und wie es sich gehört, dann muss auch für die Leistung das Zvieri der verdiente Lohn dafür sein. Das war dann möglich im Selbstbedienungs-Restaurant „Park im Grünen“. Und am Schluss dann einfach wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück ins vertraute Heim. Das Datum von der nächsten Montagswanderung ist der 9. März 2020. Details erfährt man noch in den Amtsanzeigern von Frenkendorf und Füllinsdorf wie auch im Kichenblatt.