Leserbeitrag
Lernen Sie die Vögel in Ihrem Garten kennen!

Thomas Greber
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

(thg) Vögel sind die auffälligsten Tiere in unserer Umgebung. Mit farbenprächtigen Federkleidern und abwechslungsreichem Gesang erregen sie täglich unsere Aufmerksamkeit. Fragen Sie sich auch ab und zu, welche Vögel in Ihrem Garten herumhüpfen und am Morgen beim Aufwachen singen? Bei zwei Sonntagmorgen- Exkursionen des Naturschutzvereins Hellikon bekommen Sie Antworten!

Der Naturschutzverein Hellikon bietet Interessierten aller Altersstufen Gelegenheit, Kenntnisse unserer Vögel im Siedlungsraum zu erweitern. Vorkenntnisse sind keine vorausgesetzt. An zwei Sonntagmorgen, am 19. April und 3. Mai 2015 werden im Siedlungsraum Hellikon Exkursionen durchgeführt. Anschliessend an die Feldbeobachtungen in der Morgenfrühe werden die gesichteten Arten nochmals auf der Leinwand vorgezeigt und kommentiert. Die Teilnehmenden lernen die häufigsten Vogelarten im Siedlungsraum kennen und erfahren gleichzeitig, mit welchen einfachen Massnahmen sie etwas für die Natur in ihrer direkten Umgebung tun können. Die beiden Veranstaltungen werden von der erfahrenen Feldornithologin Ursula Waldmeier begleitet und sind in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz und seiner Aktion Stunde der Gartenvögel entstanden. Nach den zwei Exkursionen werden die Teilnehmer bestens gerüstet sein, um freiwillig an dieser Aktion teilzunehmen. Dabei geht es darum, dem SVS/ BirdLife Schweiz die Beobachtungen aus dem eigenen Garten zu melden. Einladungen mit detaillierten Informationen zu den Veranstaltungen werden an alle Haushaltungen im Dorf verteilt und im fricktal- info nochmals publiziert. Interessierte können sich bei Th. Greber, Trotte 2, 4316 Hellikon, Tel. 061 871 09 11, tgreber@bluewin.ch, bis Mittwoch, 15.4.2015 anmelden. Hinter den Exkursionen steckt die Absicht, Freiwillige für die Aktion Stunde der Gartenvögel des SVS/BirdLife Schweiz vom 8.- 10. Mai 2015 zu gewinnen. Wenn den Teilnehmenden damit gleichzeitig die Freude an der Vogelwelt und eine aktivere Wahrnehmung der Natur erwacht, ist ein höheres Ziel erreicht!

Bildlegende: Kopfunter kann der behende Kleiber die Stämme hinunterklettern.