leserbeitrag
Blueschtwanderung der Naturfreunde im Oberbaselbiet

Luzia Suda
Drucken
Teilen
Bild: Luzia Suda
4 Bilder
Bild: Luzia Suda
Bild: Luzia Suda
Bild: Luzia Suda

Bild: Luzia Suda

(chm)

Nach der coronabedingten Pause bieten die meisten Aargauer Sektionen der Naturfreunde wieder geführte Wanderungen an. So waren beispielsweise am Dienstag, 27.4.2021, zehn Naturfreunde im Oberbaselbiet auf einer vom Kantonalverband organisierten Blueschtwanderung unterwegs. Bei wunderbarem Frühlingswetter zogen sie von Rümlingen unter dem berühmten Bahnviadukt durch, um auf dem Bahnerlebnispfad ins idyllische Seitental Chrindel zu gelangen, welches in einem beeindruckenden Talkessel mit Wasserfall in einer vermeintlichen Sackgasse endet. Nach einer Znünipause wurde der Aufstieg ins Reich der Kirschbäume mit Leichtigkeit gemeistert. Die Freude war gross, dass entgegen aller Unkenrufe eine Grosszahl der Kirschbäume noch in voller Blüte stand. Auch nach der Passage des schmucken Dorfes Häfelfingen konnte im Kirschgarten nochmals ein Meer von weissen Blüten durchwandert werden, in der Ferne leuchteten auch gelbe Rapsfelder. Nach dem Besuch der vorbildlich restaurierten Ruine Homburg wurde bei einem ausgiebigen Brätel-Picknick dieser schöne und warme Frühlingstag weiter genossen. Auf der Terrasse einer Bäckerei in Läufelfingen konnte diese in aller Hinsicht gelungene Wanderung vor der Rückreise mit Kaffee und Dessert abgerundet werden. Hinweise auf weitere Wanderungen von Aargauer Naturfreunden finden sie auf der Homepage www.naturfreunde-aargau.ch unter der Rubrik Aktivitäten.

Aktuelle Nachrichten