kultur- und Freizeitkommission KuF
Endlich wieder etwas Kultur

Willi Bhend
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Willi Bhend

Bild: Willi Bhend

(chm)

Lange war nicht sicher, ob die von der Kultur- und Freizeitkommission Fulenbach (KuF) geplante Vernissage durchgeführt werden kann. Aber alles schön der Reihe nach: Über 20 Fulenbacherinnen und Fulenbacher – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – sind der Einladung der KuF gefolgt, Bilder, Collagen, Plastiken usw. zum Thema «üses Dorf» zu erstellen. Die Freigabe von Kulturveranstaltungen in beschränktem Rahmen durch den Bundesrat liess die KuF aufatmen: Die wunderschönen Werke mussten nicht einfach nur auf die Gemeinde-Website gestellt werden, sondern konnten am Sonntagvormittag im neu gestalteten Eingangsbereich des Schulhauses Salzmatt der Öffentlichkeit präsentiert werden. Unter Einhaltung des dafür notwendigen Corona-Schutzkonzepts konnten knapp über 50 Interessierte begrüsst werden. Die Freude der Besucherinnen und Besucher nicht nur über die ausgestellten Werke, sondern auch darüber, wieder einmal an einen Kulturanlass gehen zu können und bekannte, wenn auch «maskierte» Gesichter zu sehen, war gross. Leider musste aufgrund der geltenden Schutzbestimmungen auf das Offerieren eines Apéros verzichtet werden. Sollten die Fortschritte beim Impfen und der damit einhergehende Schutz der Bevölkerung jedoch weiter fortschreiten, wird hoffentlich auch dieses Manko beim nächsten KuF-Anlass wieder behoben werden können.

Aufgrund der wirklich eindrücklichen Qualität der Arbeiten aller ausstellenden Künstlerinnen und Künstler hat die KuF auf eine ordentliche Prämierung nach Rängen verzichtet und stattdessen allen Ausstellenden einen Einkaufsgutschein des Fulenbacher Volg abgegeben.