turnverein Pieterlen 35+
Jubiläum 75 und 1 Jahr TVP35+

Margrit Renfer
Drucken
Bild: Margrit Renfer

Bild: Margrit Renfer

(chm)

Jubiläum 75 und 1 Jahr Männerriege, heute Turnverein Pieterlen 35+

Jeden Montag treffen sich an die zwanzig bewegungswillige Männer über 35 Jahren zum Sport und anschliessendem geselligen Zusammensein in den Turnhallen Pieterlen – und das seit über 75 Jahren.

Es war ein mutiger Schritt, als sich kurz nach Kriegsende am Donnerstag, 17. Oktober 1946, fünfzehn Männer zur Gründung der Männerriege Pieterlen zusammenfanden. Erster Präsident wurde Hans Scholl-Portner, erster Leiter Fritz Güggi. Er leitete die Turnstunden diszipliniert und «mit Nachsicht für die Anfänger», steht in den Anfangsprotokollen. Die Turnstunden bestanden aus Aufwärmen, Freiübungen, Geräteturnen und Spielen wie dem beliebten Faustball. Der zweite Teil wurde mit Geselligkeit und Kegeln explizit erwähnt. Der Jahresbeitrag betrug acht Franken.

Turnen und Spielturniere fanden und finden regelmässig statt. Dies auch zum Wohle der Kasse. Die Männerriege war lediglich mit einem Überbleibsel von hundert Franken aus einer nicht näher bekannten früheren Riege gestartet. Während Jahren sorgte die Raclettestube am Oberdorfmarkt für Einnahmen und Arbeit.

Mitglieder der Männerriege nahmen auch regelmässig an den Turnfesten teil und konnten im Sektions- wie im Einzelwettkampf Siege feiern. Der immer noch aktive OL-Weltmeister M85 Martin Hutzli sagt, dass seine Stärke nicht zuletzt aus den gemeinsamen Turnstunden stamme. Zum Jahresprogramm gehören Wanderungen, Ausflüge und die Mithilfe beim Stammverein, dem Turnverein Pieterlen an der Abendunterhaltung. Es macht Freude, wenn am Beispiel das «Eins» der Jasser bis ins hohe Alter in der Turnstunde anzutreffen ist.

Weil man wohl höhere Steuern fürchtete, lehnten die Mitglieder der Männerriege 1975 in einer Umfrage den Bau der Mehrzweckhalle ab. Die Begründung damals: Es stehe genügend Turnraum zur Verfügung. Das Mehrzweckgebäude wurde 1995 Tatsache. Die Männerriege feierte ihr 50-Jahr-Jubiläum in der Mehrzweckhalle, die heute mehr denn je mit den hohen Schülerzahlen gebraucht wird.

2015 organisierte sich die Männerriege neu, wurde zum Turnverein 35+ mit neuen Statuten, bleibt aber eine Untersektion des Stammvereins. Mit Turnen und Velo für alle, fremden Leiterinnen und etwas anderen Turnstunden wollte man mehr Turnende in die Hallen locken. Leider mit mässigem Erfolg. Weiterhin braucht es Mitglieder, die Leiten, Organisieren, Schreiben und den Verein am Leben erhalten. Während 75 und einem Jahr das Jubiläum musste verschoben werden, haben viele Turner geholfen zu gestalten. Ideen, vielleicht von deren Frauen, wurden eingebracht und ausgeführt. Das Jubiläum feierten die Turner mit der Reise an die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen in Zug. Beim Zuschauen der grossartigen Leistungen der jungen Turnerinnen und Turner kam vielleicht etwas Wehmut auf. Doch die Zeit vergeht. Mitmachen mit Humor und Gelassenheit für die eigene Fitness bleibt, und beim gemeinsamen feinen Jubiläumsessen in Selzach waren alle wieder voll dabei.