leserbeitrag
Lagerbericht «Geister» der Jungschar Möriken

Simon Jenzer
Drucken
Teilen
(chm)

Schon seit langer Zeit lebten in der Ruine Waldenburg zwei Geisterclans nachtaktiv und friedlich.

Die Jungschar Möriken erhielt jedoch von den Geistern «Swutch-Clan» einen Brief, indem dieser berichtete, dass die Geister des «Olex-Clan» verrückt geworden sind. Die Jungschar Möriken sollte dafür sorgen, die Geister des Olex-Clans wieder normal und friedlich zu stimmen.

Am 28.07.2021 reiste daher die Jungschar Möriken in die Nähe der Ruine Waldenburg und errichtete dort ihr Lager. Nach einer aufregenden Zeremonie und einem fürchterlichen Zaubertrank, waren die Teilnehmer*innen fähig, die Geister zu sehen. Die Geister des Swutch-Clans stellten uns die Aufgabe, das Unwesen des Olex-Clans zu beobachten und ihnen darüber zu berichten.

Mithilfe eines OLs suchten wir am nächsten Morgen bereits nach Spuren des Olex-Clans. Die Suche blieb aber erfolglos. Dafür sahen wir am Mittag plötzlich einen Geist des Olex-Clans, doch dieser war genauso schnell verschwunden, wie er aufgetaucht war. Wir kontaktierten daher den Geisterexperten Dr. Prof. Ghostus Basterius. Dieser erklärte uns, dass die Uhr, nach welcher sich der Olex-Clan richtet, zerstört worden sein muss und die Geister daher komplett verwirrt sind.

Die Teilnehmer*innen machten sich daher mittels drei verschiedener Wanderungen auf die Suche nach Uhrenteilen und wurden dabei sogar fündig. Als wir die Uhrenteile dem Geisterexperten übergeben hatten, feierten wir unseren Erfolg zusammen mit dem Swutch-Clan mit einer schönen 1.-August-Feier.

Während der Experte die Uhr wieder zusammenbaute, hatten wir ausserdem die Möglichkeit, uns bei einem Geländespiel richtig auszutoben und anschliessend verschiedene Alarmanlagen für die allgemeine Sicherheit vor dem Olex-Clan aufzustellen. Am Abend teilte uns der Experte mit, dass noch ein wichtiger Teil der Uhr fehle, welches wir aber bei einem reichen und geizigen Händler abkaufen könnten.

Nachdem wir unser Geld in einem Casino vermehrt hatten, machten wir uns am folgenden Tag mit einer Schnitzeljagd auf die Suche nach dem Händler. Sobald wir den Händler gefunden hatten, kauften wir diesem das Uhrenteil sofort für eine hohe Summe ab.

Als schlussendlich der Experte die Uhr fertiggestellt hatte, wurde diese auf dem Lagerplatz aufgestellt, um die Geister des Olex-Clans wieder zu normalisieren.

Am nächsten Tag übten wir einen Siegestanz, doch während des Programms kam plötzlich ein Olex-Clan-Geist auf das Gelände und verwüstete den Lagerplatz. Irgendetwas konnte mit der Uhr immer noch nicht stimmen, doch auch der Experte war ratlos. Aufgrund dessen bauten wir den Lagerplatz besser aus, um die Uhr zu schützen. In der Nacht wurden wir dann von der Alarmanlage geweckt, denn dem Olex-Clan war es gelungen, die Uhr zu stehlen. Der Experte hatte unterdessen das Problem der Uhr herausgefunden und teilte uns mit, dass die Uhr nur funktionieren kann, wenn sie die Geister des Olex-Clans selber einschalten. Nachdem wir den Olex-Clan-Geistern die Uhr entwenden konnten, brachten wir diese schliesslich noch dazu, die Uhr einzuschalten. Sofort war der Olex-Clan wieder normal und es herrschte grosse Freude zwischen den beiden Geisterclans.

Nach dieser langen und siegesreichen Nacht, stand uns am nächsten Tag bereits der bunte Abend bevor, bei welchem wir unseren Erfolg feierten. Am kommenden Tag begaben wir uns bereits auf die Rückreise nach Möriken.

Wir, die Jungschar Möriken, möchten uns bei allen Teilnehmern, Eltern, Sponsoren und der Lagerküche bedanken! Ohne Sie wäre so ein Lager nicht zu Stande gekommen.

Haben wir Dein Interesse geweckt und Du möchtest ebenfalls der Jungschar Möriken beitreten? Dann informiere dich auf www.jsmoeriken.ch oder schreibe uns direkt an via info@jsmoeriken.ch.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste SoLa-Abenteuer vom 27.07. – 05.08.2022 in Därstetten BE.

Aktuelle Nachrichten