seniorenrat Dietikon
Seniorenrat Dietikon – Lesezirkel einmal anders

Hansjörg Frei
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Hansjörg Frei
2 Bilder
Bild: Hansjörg Frei

Bild: Hansjörg Frei

(chm)

Corona drückt uns allen den Stempel auf. Seit gut einem Jahr finden praktisch keine organisierten Zusammenkünfte und Veranstaltungen des Seniorenrats mehr statt.

Das rief seit längerem unseren Webmaster Peter Kunz auf den Plan. Er eröffnete auch den technisch wenig versierten Mitgliedern des Seniorenrates die Möglichkeit, ihre Sitzungen per Video abzuhalten. Da blieb auch seine nächste Idee, Veranstaltungen mit digitalen Mitteln in die Häuser der «Ausgeschlossenen» zu bringen, nicht lange aus.

Der erste Versuch: Am Dienstag, 6. April 2021, startete der Seniorenrat seinen ersten «digitalen Lesezirkel»: Ein gutes halbes Dutzend Bücherfreunde nahm an diesem erstmaligen Video-Lesezirkel teil. Ohne Kamera/Mikrofon an ihrem PC konnten auch zwei Personen «lediglich» als Zuschauende/Zuhörende teilhaben.

Im eigens vom Webmaster errichteten «Heimstudio» begrüsste Barbara Immer die angemeldeten Personen. Der anfängliche Kampf mit dem Ungewohnten folgte wie bei vielen im Homeoffice tätigen Personen auf dem Fusse: «Ich sehe nur XY», «ich höre dich nicht», «ja, jetzt klappt es…» usw. Doch bald obsiegten die Teilnehmenden im Kampf mit der Technik, sodass der Lesezirkel in neuem Rahmen und fast wie immer durchgeführt werden konnte.

Michael Köhlmeier, Churchill und Chaplin

Barbara Immer stellte den nicht allen bekannten Schriftsteller Michael Köhlmeier und dessen Buch vor: «Zwei Herren am Strand». Eine weitgehend erdachte Geschichte über Winston Churchill und Charlie Chaplin. Zwei vom Ruhm verwöhnte Melancholiker, die immer wieder an Depressionen litten und – zumindest im Roman von Köhlmeier – eine aussergewöhnliche Freundschaft pflegten.

Die durch den Video-Rahmen anfänglich leicht gestockte Diskussion kam aber bald in Gang. Thema waren nicht nur die Thematik der Depression (im Roman «Der schwarze Hund»), sondern auch Chaplins und Churchills Leben. Es wurde das Interesse geweckt, die Chaplin-Ausstellung in Vevey «The great dictator, 80 Jahre der grosse Diktator» (bis 29. August 2021) zu besuchen oder den Film «Darkest Hour» über Churchill anzusehen (Anmerkung: per DVD oder Netflix möglich). Die Diskussion offenbarte auch, dass es längst auch Seniorinnen und Senioren gibt, die sich zu Hause ein Alternativ-TV-Programm per Youtube zusammenstellen und z. B. alte Schweizerfilme oder alte Stummfilme ansehen. «Als Kind habe ich über den Chaplin-Film gelacht, heute sehe ich die tieferen Hintergründe.»

Nachträglich wurde der aufgezeichnete Lesezirkel per E-Mail als Link an die Stammgäste verschickt und fand nochmals ein paar weitere Zuschauer.

Weitere Angebote des Seniorenrates?

Die durch Covid-19 entdeckten neuen Möglichkeiten stossen auf breiteres Interesse. An Video-Lesezirkeln und auch an vielen anderen Veranstaltungen können ja auch Personen teilnehmen, auch zeitversetzt, die an einer Teilnahme vor Ort verhindert sind. Und das auch in der Zeit nach Corona! Allerdings wurde auch offenbar, dass der Seniorenrat Dietikon neue Angebote prüfen müsste, mit denen interessierte Seniorinnen und Senioren für solche «Home-Angebote» und auch allgemein für diese digitale Welt fit gemacht werden können. Das jedenfalls haben das Informatik-Team des Seniorenrates und dessen Webmaster ins Auge gefasst. Jede Person ist nun herzlich eingeladen, an der entsprechenden Umfrage teilzunehmen. (Link: ogy.de/LZ0421)

Bericht von Hansjörg Frei

(Fotos Peter Kunz)