Leserbeitrag
Run auf Birnel in Wettingen

Zum zehnten Mal hat der Vogel- und Naturschutzverein Wettingen am Wettinger Wochenmarkt Birnel verkauft.

Marcus Ulber
Merken
Drucken
Teilen

Zum zehnten Mal hat der Vogel- und Naturschutzverein Wettingen am Wettinger Wochenmarkt Birnel verkauft. Der von Susanne Berz und Renate Nowack betreute Stand wurde dieses Jahr trotz des kühlen Wetters von den Kundinnen regelrecht überrannt. Bald war der gesamte Vorrat ausverkauft. Kurzfristig konnten die Verkäuferinnen weitere Gläser auftreiben, die ebenfalls alle weggingen. Um 11 Uhr hatten 340 Kilogramm Birnel eine Käuferin gefunden - ein Rekordergebnis.
In den Anfängen des Birnel-Verkaufs des Vogel- und Naturschutzvereins in Wettingen erinnerten sich viele Kundinnen, dass Birnel früher von Bedürftigen auf den Gemeindekanzleien bestellt werden konnte. Birnel haftete der Geruch einer Armeleute-Speise an. Dies hat sich inzwischen allerdings geändert. Heute ist Birnel als hochwertiges und gesundes Nahrungsmittel bekannt und aus vielen jungen Küchen kaum mehr wegzudenken. Immer wieder erzählen Frauen am Stand von ihren Hausrezepten. Sehr beliebt ist Birnel anscheinend in der Adventszeit für die Lebkuchen.

Ein Kilo Birnel entsteht aus dem eingedickten Saft von zehn Kilogramm Schweizer Mostbirnen. Dadurch wird der Erhalt der Feldobstbäume unterstützt, die nicht nur wunderschön sind, sondern auch wichtiger und oft einziger Lebensraum von bedrohten Vogelarten. Zusätzlich geht der diesjährige Erlös aus dem Wettinger Birnel-Verkauf an den Schweizer Vogelschutz für Vogelschutz-Projekte. Birnel wird von der Winterhilfe Schweiz vertrieben. (mu)