Leserbeitrag
Tag der Natur in Aedermannsdorf

Merken
Drucken
Teilen

Trotz feuchter Witterung konnte Martin Eggenschwiler, Präsident der Werk- und Umweltkommission am vergangenen Samstag rund vierzig Personen zum Tag der Natur begrüssen. Erfreulicherweise war darunter wieder eine stattliche Anzahl Kinder. Als Einsatzort hat die Kommission im Vorfeld das Gebiet südlich des Fussballplatzes gegen die Bündtenmatt definiert und entsprechend angezeichnet. Auch die Hecke rund um das Schulhaus wurde gepflegt sowie entlang des Kirchenfeldbaches. Die Kinder machten sich gleich am Morgen daran, die Bäche von allerlei Kehricht und Unrat zu befreien. Sie haben eine beachtliche Menge zusammengetragen und staunten nicht schlecht, dass sogar ein Traktorenpneu den Weg in den Bach gefunden hatte. Zur Stärkung gab es für alle ein feines Znüni sowie zum Abschluss Suppe und Wurst, gespendet vom Naturpark Thal. (rfa)