Leserbeitrag
Übung der Regionalen Führungsorgane Eigenamt

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
2012-06-28 17 22 30.jpg
2012-06-28 17 35 12.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Die Regionalen Führungsorgane sollen in Katastrophenfällen vor allem für Betreuungsaufgaben eingesetzt werden. Sie setzen sich aus Personen mehrerer Gemeinden zusammen. Diese zeichnen sich durch spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse in den Fachbereichen Feuerwehr, Zivil- und Bevölkerungsschutz, Gesundheitsdienst und Technische Werke aus. Im Eigenamt bilden die Gemeinden Birr, Birrhard, Lupfig und Scherz einen RFO-Kreis.

Im Rahmen der sogenannten Übung RETRO sollen zwei RFO's einander abwechselnd beüben. Beide Organe sollen dabei voneinander profitieren können. Die kantonalen Führungsorgane wollen mit derartigen Übungen sowohl die Kreativitäten als auch die Leistungsbereitschaften fördern.

So beübte Ende Juni 2012 das RFO Eigenamt das RFO Muri-Boswil. Die Eigenämtler simulierten eine Übung, welche die Freiämter organisieren und planen mussten. In einem Jahr sollen die Rollen getauscht werden.

Das RFO Eigenamt erarbeitetete unter der Regio von Stabschef René Grütter und Chef Lage, Marcel Keller, ein mögliches Szenario eines Bus-Verkehrsunfalls. Von der Alarmierung, über die Einleitung der Sofortmassnahmen, der Opferbetreuung, dem Beizug von Dolmetschern, der Integration der kantonalen Organe sowie von Feuerwehr und Zivilschutz: Diese Übung enthielt viele mögliche Szenarien des Ernstfalls. Mit immer wieder neu eintretenden Situationen wurde der Ernstfall geübt. Innerhalb des RFO's Eigenamt wurde das Szenario selber erarbeitet und auch die die örtlichen Bedingungen wurden ermittelt. Der Ernstfall wird dabei im "eigenen" Kommandoposten geübt. Wichtige Erkenntnisse sollen aufgezeigt werden.

Bei der abschliessenden Uebungsbesprechung, im Beisein von Vertretern des kantonalen Führungsstabes, wurde festgehalten, dass, sowohl im Eigen- wie auch im Freiamt, erprobte und engagierte Organisationen im Einsatz sind, welche die Wichtigkeiten erkannt haben und für die klare Prioritäten im Bereich Bevölkerungsschutz im Vordergrund stehen.

Die Übung und das Verhalten der Kollegen und Kolleginnen werden vom RFO Eigenamt nun noch detailliert analysiert und in einem schriftlichen Bericht festgehalten. Allen an der Übung beteiligten Personen beider RFO's gebührt ein grosser Dank für ihren Einsatz und für ihre Bereitschaft in Notfallsituationen helfen und unterstützen zu wollen.

Wie bereits erwähnt, werden im nächsten Jahr die Chargen gewechselt. Das RFO Eigenamt ist gespannt, mit welch kniffliger Aufgabe es konfrontiert wird. (rfo)

Aktuelle Nachrichten