Leserbeitrag
„Vou verfloge“ und trotzdem ans Ziel gekommen

Barbara Danz
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
14 Bilder
"Gepäck" Die Mukiturner wurden von ihren Eltern auf Rollkoffern über das Parkett gefahren. Freudig tanzen sie hier am Bühnenrand.
"Flugzeug" Die Flugzeugfenster der Mädchenriege klein wirbeln umher.
Sketch Wenn zwei eine Reise tun... Petra Schneeberger und Roland Rebmann auf dem Weg nach Tahiti.
"Tahiti Dreams" Die Geräteriege Plauschgruppe tanzte mit ihren Hula-Hoop-Reifen über die Bühne.
"Feuerwehr" Die Feuerwehrmänner und -frauen des Kitu löschen den Brand.
"Schräge Vögel" Am Flughafen tummelten sich reichlich schräge Vögel, die DTV-Damen waren als Touristen unterwegs.
"Check in" Männer und Frauen der Gymnastik Kleinfeld in Aktion.
"Fluglotsen" Die Fluglotsen der Mädchenriege gross lenkten mit ihren grünen, roten und blauen Leuchtstäben den Flugverkehr.
"Stewards" Die Männer des TV gaben den Flugpassagieren auf witzige Art und Weise Anweisungen, wie sie sich bei den unterschiedlichen Situationen zu verhalten haben.
Sketch Der Stammeskönig (Raphael Hohl) ist glücklich über die Rückkehr seines wertvollen Steins.
"Flughafenfahndung" Die Jugi als Flughafenfahndung überprüfte alle Passagiere und verhaftete – wo nötig – die bösen Buben.
"Staatsempfang" Die Barrenturnerinnen des DTVs empfangen den Stammeskönig
Sketch Die Akteure Petra Schneeberger und Roland Rebmann werden von Christian Hohl verhaftet.

Bilder zum Leserbeitrag

Stefan Lanz

Zur Abendunterhaltung luden die Turnvereine DTV und TV Attiswil heuer am 23. und 24. Januar an den International Airport Attiswil in die Mehrzweckhalle ein. Mit dem Flugzeug wollten sich zwei Reisende auf den Weg nach ihrem Traumziel Tahiti begeben. Dabei erwischten sie den falschen Flieger und landeten im kalten Attiswil. Und schon folgte die nächste Panne. Das Gepäck lag nicht auf dem Förderband. Was tun? Die beiden Reisenden stahlen einen Koffer und erhofften sich, darin warme Kleidung zu finden. So nahm die Geschichte ihren Lauf. Spannende Erlebnisse mit Bombenräumungskommando, Feuerwehr, schrägen Vögeln, Wintersturm, Check in, Stewards, Fluglotsen und Flughafenfahndung waren garantiert. Schlussendlich wurden die Reisenden in Handschellen gelegt, unter anderem wegen des gestohlenen Koffers. Darin befand sich ein wertvoller Stein eines Stammeskönigs, zu dessen Ehren ein Staatsempfang abgehalten wurde. Der Stammeskönig war über die Rückkehr seines Steins so glücklich, dass er den ganzen Verein nach Tahiti einlud. Ende gut, alles gut.

Vor und nach den turnerischen Darbietungen verpflegten sich die zahlreich erschienenen Passagiere beim Foodcorner und der Gebäckausgabe, unterhielten sich in der Tahiti-Bar und nahmen am Schluss des Abends schöne Preise von der Tombola mit nach Hause.