Winterthur

17-Jähriger klaut Auto seiner Mutter und verunfallt

Der Jugendliche gab die Tat zu und muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten. (Symbolbild)

Der Jugendliche gab die Tat zu und muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten. (Symbolbild)

Diese Strolchenfahrt endete mit einem Blechschaden: Der Jugendliche hat am Montag in Winterthur das Auto seiner Mutter geklaut und damit in ein parkiertes Auto gerammt.

Der Jugendliche gab die Tat zu. Er muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

Eine Person hatte gegen 19 Uhr im Quartier Tössfeld beobachtet, wie ein Auto seitlich in ein parkiertes Fahrzeug geprallt ist. Der Lenker fuhr daraufhin ungeachtet weiter, wie die Winterthurer Stadtpolizei am Dienstag mitteilte.

Aufgrund des Kontrollschildes fand eine Polizeipatrouille das gesuchte Fahrzeug kurze Zeit später. Der junge Mann sass aber nicht mehr am Steuer. Weitere Abklärungen führten schliesslich zu einem 17-Jährigen. Er hatte das Auto seiner Mutter entwendet und war ohne Fahrerlaubnis damit unterwegs.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken, wie die Polizei schreibt. Verletzt wurde niemand. (sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1