Der Dietiker Stadtrat hat einen Kredit von 150'000 Franken bewilligt, um eine gesamtheitliche Strategie zu entwickeln, wie die Stadtverwaltung sich in Zukunft entwickeln soll. Der Auftrag wurde an die EBP Schweiz AG aus Zürich vergeben, wie der Stadtrat mitteilt. Die Strategie soll als Grundlage für die Planung des Stadthauses II dienen. Der Entscheid geht zurück auf die Immobilienstrategie 2040 und die Legislaturziele des Stadtrates, wo das Ausarbeiten einer Strategie vorgesehen ist. Ziel ist es, die Stadtverwaltung als «Kompetenzzentrum» auszugestalten. Zudem soll die räumliche Entwicklung und Konsolidierung der Verwaltung vorangetrieben werden. Nach einer Ist-Analyse wird laut Stadtrat vor allem der Soll-Bedarf festgelegt werden, um Prognosen zu erhalten und Standards festzulegen. Es wird mit einer Planungszeit von mindestens einem Jahr gerechnet.