Weiningen

Die Säuli rennen wieder um die Wette

Sie dürften ein paar wetthungrigen Besuchern Gewinn bringen: Wer ist wohl dieses Jahr das schnellste Säuli?

Sie dürften ein paar wetthungrigen Besuchern Gewinn bringen: Wer ist wohl dieses Jahr das schnellste Säuli?

Am Rebblüetefäscht kann man wieder auf Säuli wetten – zudem gibts Rundfahrten in einem alten Postauto.

Beim Rebblüetefäscht geht es schon lange nicht mehr nur darum, lokale Weine zu degustieren. Seit Jahren ist es Tradition, dass Jung und Alt zusammenkommen, um zu feiern. Auch dieses Jahr. Ab nächsten Freitag bis Sonntag wird ein Drittel des Dorfes zur bunten Festmeile.

Nach langem Hin und Her hatten die Verzögerungen bei den Bauarbeiten der Badener- und Dietikonerstrasse den Organisatoren des Dorffests in die Karten gespielt. Das Fest kann wider Erwarten doch an dem gewohnten Platz im Weininger Dorfkern stattfinden. Die Veranstalter hatten bereits geplant, das Dorffest auf die Schlüechtistrasse zu zügeln. Denn eigentlich hätten im April die Bauarbeiten an der Badener- und Dietikonerstrasse beginnen sollen. Ein Formfehler des kantonalen Tiefbauamts sorgte dann für die erneute Umstellung.

«Der Standort ist perfekt»

Umsonst war die Planung jedoch nicht, denn dieses Jahr wird das Dorffest zum vorerst letzten Mal am gewohnten Austragungsort stattfinden. Nach dem Fest sollen die Bauarbeiten dann beginnen – bis wann sie dauern, ist noch offen. Die Badenerstrasse als Durchführungsort ist ein Grund mehr, sich auf das Rebblüetefäscht zu freuen, findet Fabian Korn. Er ist der neue Sprecher des Rebblüetefäscht-Organisationskomitees: «Wir sind froh über diese Wendung. Der Standort ist perfekt und organisatorisch einfacher für uns.»

Die Besucher können sich auf diverse Attraktionen freuen: Die Kleinen dürfen zum Beispiel Pony reiten und die Grossen eine Zumba-Show geniessen. «Es ist für jeden etwas dabei», sagt Korn. Auch die Musik-Liebhaber kommen dieses Jahr nicht zu kurz: So wird zum Beispiel der Schweizer Sänger Nickless am Freitagabend auftreten. «Das ist definitiv eines unserer Highlights», sagt Korn. Schon als Nickless im Januar im Dietiker Gleis 21 auftrat, begeisterte er das Publikum.

Auch Fernsehstars treten auf

Was Höhepunkte anbelangt, kann Korn sich nicht wirklich für einen entscheiden: «Es hat so viele. Es geht mehr um das grosse Ganze.» Nichtsdestotrotz stechen einige Punkte heraus, darunter die Bardogs. Die Artisten aus Zürich treten am Samstag auf und zeigen Kunststücke an der Stange. Manch einem Besucher könnte die Gruppe aus dem deutschen Fernsehen bekannt vorkommen. Die Bardogs sind bei der RTL-Castingshow «Das Supertalent» aufgetreten und haben nicht nur die Jury um Dieter Bohlen begeistert.

Aber auch altbewährte Klassiker wie die Chilbi oder der Adventure-Park der Pfadi Altberg werden die Besucher begeistern. «Ein Highlight haben wir uns auch dieses Jahr nicht nehmen lassen. Es ist sehr beliebt», sagt Korn. Die Rede ist vom Säulirennen. «Kleine, süsse pinke Säuli rennen um die Wette.» Eigentlich findet das Rennen nicht jedes Jahr statt. Nach dem letzten Jahr dürfen die Besucher jedoch auch dieses Jahr wieder fleissig mitwetten und Geld auf ein Säuli setzen. Sechsmal rennen die Säuli um die Wette. Um die Schweinchen auseinanderhalten zu können, trägt jedes einen anderen Farbkragen. Speedy, Räptor, Barrique, Grabesau, Chängeli und Rosalino haben nur ein Ziel: den Futtertrog. Sie sind schnell, aber nicht abgerichtet, versichert Korn: «Sie kommen vom gleichen Bauer. Das Ganze soll möglichst spielerisch ablaufen, die Säuli sollen nicht gestresst oder getrieben werden.»

Anekdoten im Postauto von 1953

Auch auf ein weiteres, neues Highlight setzen die Veranstalter. Ein altes, historisches Postauto aus dem Jahr 1953 wird Rundfahrten durch Weiningen machen. «So können die Besucher Weiningen von einer anderen Perspektive betrachten», sagt Korn. Dazu erzählen bekannte Weiningerinnen und Weininger Anekdoten und Geschichten zum Dorf.

Der Wein bleibt weiterhin zentral beim Rebblüetefäscht. Degustationen wird es ab der Eröffnung am Freitag um 19 Uhr sowie am Samstag ab 10 und am Sonntag ab 11 Uhr geben. In elf verschiedenen Beizli und Chilbi kann dann auf tolle Festtage angestossen werden. «Über die ganze Festmeile herrscht eine extrem angenehme Atmosphäre», sagt Korn. Darum geht das Programm am Freitag und am Samstag auch bis um 4 Uhr morgens. Wer Party macht, muss auch essen: «Wir haben für jeden etwas. Es ist sehr abwechslungsreich.» Das Angebot reicht von Cevapcici über Fish and Chips bis hin zu Winiger Crêpes.

Die Planung steht, alles ist in trockenen Tüchern, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. «Es sieht nicht schlecht aus», sagt Korn. Sollte es trotzdem regnen, gäbe es genügend gedeckte Plätze auf dem Festareal. «Wir hoffen natürlich trotzdem auf einen strahlend blauen Himmel.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1