Dietikon

Die Tankstelle weicht der Bahn

Wegen der Umgestaltung der Überlandstrasse/Badenerstrasse muss die Avia-Tankstelle weichen.

Die Avia-Tankstelle an der Überlandstrasse 150 in Dietikon wird Ende Juni geschlossen. Deswegen muss auch die Stadt Dietikon ihre Gas-Tankstelle, die sie dort an der Grenze zu Spreitenbach seit 2007 betreibt, Mitte Juni abbauen (Limmattaler Zeitung von gestern). Dass die Gas-, Diesel- und Benzinzapfsäulen verschwinden, steht im Zusammenhang mit dem Bau der Limmattalbahn, wie die zuständige Avia-Genossenschaft auf Anfrage erklärt. Die nahe Kreuzung Überlandstrasse/Badenerstrasse wird gemäss den bekannten Bauplänen umgestaltet; die Überlandstrasse wird dabei tiefer gelegt – sie wird unter der Limmattalbahn hindurchführen. Die Fahrbahn wird verbreitert. Sie reicht dereinst gemäss Avia-Angaben genau bis zur Zapfsäulen-Anlage. Die Tankanlage muss deshalb aufgegeben werden, was die Genossenschaft bedauert. Ein Neubau einer Tankstelle in unmittelbarer Nähe sei unmöglich.

Die Genossenschaft verweist darauf, dass sie ihre Kunden an ihren bestehenden weiteren Standorten in der Umgebung weiter bedienen kann. Die Stadt hatte in ihrer Mitteilung von einer überraschenden Schliessung gesprochen. Für die Avia-Genossenschaft ist es dies nicht, wie sie festhält. Einzig das Datum sei noch ungewiss gewesen, doch im Sommer sollen die Arbeiten für die zweite Etappe der Limmattalbahn beginnen.

Meistgesehen

Artboard 1