Dietikon

Die Zahl der Arbeitslosen im Limmattal nimmt zu

Kantonsweit liegt die Arbeitslosenquote bei 2 Prozent (Themenbild).

Die Zahl der Arbeitslosen und Stellensuchenden ist im August im Bezirk Dietikon leicht gestiegen. Die Zu- und Abnahmen der Arbeitslosen hielten sich jedoch in den verschiedenen Berufsgruppen in etwa die Waage.

Ende August waren 1527 Personen beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum als arbeitslos gemeldet, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) gestern mitteilte. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent. Im Vormonat lag die Zahl der Arbeitslosen noch bei 1494 Personen, was eine Arbeitslosenquote von 3 Prozent bedeutete. Im Vergleich zum Vorjahr präsentiert sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt in der Region leicht verbessert. Im August 2018 waren noch 1577 Personen als arbeitslos gemeldet, das waren 3,2 Prozent mehr als aktuell.

Der Bezirk Dietikon hat nach wie vor die höchste Arbeitslosenquote im Kanton Zürich. Dahinter folgen der Bezirk Dielsdorf mit einer Arbeitslosenquote von 2,4 Prozent, der Bezirk Horgen mit 2,3 Prozent und die Stadt Zürich mit 2,2 Prozent. Am tiefsten ist die Arbeitslosenquote im Bezirk Andelfingen mit 1,1 Prozent.

Kantonsweit liegt die Arbeitslosenquote bei 2 Prozent

Kantonsweit haben die meisten Branchen im vergangenen Monat stabile Arbeitslosenzahlen verzeichnet. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2 Prozent. Die leichte Zunahme bei den absoluten Zahlen dürfte gemäss Amt für Wirtschaft und Arbeit den Beginn des herbstlichen Anstiegs der Arbeitslosenzahlen markieren. Die 17'209 Personen, die bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren des Kantons Zürich Ende August gemeldet waren, sind 42 mehr als im Vormonat, wie es weiter heisst.

Die Zu- und Abnahmen der Arbeitslosen hielten sich in den verschiedenen Berufsgruppen in etwa die Waage. In der Industrie ist eine leichte Zunahme seit dem ersten Quartal 2019 erkennbar. Auch beim Baugewerbe und den wirtschaftlichen Dienstleistungen nehmen die Zahlen leicht zu. Optimistisch stimme hingegen der anhaltende Rückgang im Detailhandel, heisst es weiter.

Die saisonbereinigte Arbeitslosigkeit bleibe derzeit im Kanton Zürich und in der Schweiz auf tiefem Niveau stabil. Nach der Abkühlung der Zürcher Wirtschaft zwischen Herbst 2018 und Frühjahr 2019 habe sich die Geschäftslage in den Sommermonaten mehrheitlich verbessert. (sda/liz)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1