Die Herausforderungen für den Bau der Limmattalbahn beim Abschnitt rund um den Farbhof in Zürich Altstetten seien gross, schreibt die Limmattalbahn AG in einer Medienmitteilung. Zum einen wird die Nachtruhe gestört, zum anderen muss an mehreren Wochenenden sowie über den 1. August durchgehend gearbeitet werden.

Nach der Intensivbauphase beim Farbhof wird die Hohlstrasse via Seidelhof bis Bahnhof Altstetten ausgebaut sowie die Arbeiten beim Farbhof fertiggestellt. Dabei wird die Hohl- und Saumackerstrasse im Zuge der Anpassung der Verkehrsführung ab Juli 2019 bis circa Mai 2021 im Einbahnverkehr betrieben. Nicht betroffen ist die Badenerstrasse im Abschnitt Saumackerstrasse bis Farbhof.

Da die VBZ-Tramlinie 2 bis Schlieren Geissweid verlängert sowie die Wendeschlaufe beim Farbhof abgebrochen wird, verkehrt die Linie 2 derzeit nur bis Kappeli, heisst es weiter in der Mitteilung. Richtung Farbhof und Schlieren verkehren ab Letzigrund Ersatzbusse. Die Hohlstrasse ist für die Buslinien zwischen Bahnhof Altstetten und Farbhof vom 13. Juli bis 2021 nicht mehr befahrbar. Die Haltestelle Seidelhof kann während dieser Zeit nicht bedient werden. Das Gleiche gilt für die Haltestelle Bristenstrasse Richtung Bahnhof Altstetten. Die verlängerte Tramlinie 2 nimmt den regulären Fahrbetrieb ab Montag, 2. September 2019, wieder auf und fährt dann neu bis Schlieren Geissweid. (sho)