Die S3, eine der am besten frequentierten S-Bahnlinien im Kanton Aargau, verkehrt ab dem kommenden Fahrplanwechsel zu den Pendlerzeiten auch im Aargau neu im Halbstundentakt. Die Busanschlüsse werden auf das S-Bahn Angebot abgestimmt. Dies teilte der Kanton Aargau mit. Bisher gab es den Halbstundentakt nach Zürich erst ab Dietikon.

Das Aargauer Teilstück der S3 beginnt in Aarau und führt über Lenzburg, Mellingen, den Heitersberg und das Limmattal nach Zürich. Vom Hauptbahnhof Zürich verkehrt die S3 weiter nach Stadelhofen, Effretikon und Wetzikon.

Der Fahrplanwechsel vom 10. Dezember bringt zudem weitere Änderungen im Aargau, wie das dortige Departement Bau, Verkehr und Umwelt am Mittwoch bekanntgab. Temporär wegfallende Halte des RegioExpress in Wildegg erfordern Anpassungen bei der S29 Aarau–Wildegg–Brugg–Turgi und bei der Buslinie 379 Wildegg–Auenstein/Schinznach. Wegen des Vierspurausbaus zwischen Olten und Aarau und dem Bahnhofausbau in Wohlen, kommt es zu gewissen Einschränkungen bei der Bedienung der Bahnhöfe. Zudem fallen einige Anschlüsse aus. Weitere Angebotserweiterungen seien aufgrund der angespannten finanziellen Lage bei Bund und Kanton zurückgestellt worden, heisst es in der Mitteilung.