Zürich

Heftiger Unfall im Kreis 3: Tram kollidiert mit Lastwagen – Chauffeur eingeklemmt, mehrere Personen verletzt, Tramfahrer unter Schock

Zürich: Tram kracht in Lastwage

Wegen der Kollision krachte das Tram in einen Baum und in die Wand des Friedhofs Sihlfeld. «Der Unfall ist glimpflich abgelaufen», so Polizeisprecher Marco Cortesi im Interview.

Ein Lastwagen hat am Freitagmorgen in Zürich ein Tram der Linie 3 gerammt und dieses aus den Schienen geschoben. 14 Personen mussten medizinisch betreut werden. Der Lastwagenchauffeur wurde mittelschwer verletzt. Er war in der Führerkabine eingeklemmt worden.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 10.30 Uhr zwischen den Haltestellen Hubertus und Krematorium Sihlfeld in Albisrieden. Der Lastwagenchauffeur hatte linksseitig etwas ausgeladen und wollte danach wieder auf die Strasse zurück. Beim Spurwechsel übersah er das von hinten herannahende Tram, wie die Zürcher Stadtpolizei vor Ort bekanntgab.

Durch den heftigen Aufprall wurde das Tram aus den Schienen gehoben und in die angrenzende Friedhofsmauer gestossen. 14 Personen mussten vor Ort medizinisch betreut werden, sechs davon wurden mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Der Tramchauffeur kam mit dem Schrecken davon, er erlitt einen Schock.

Der 54-jährige Lastwagenlenker wurde in seiner Kabine eingeklemmt. Er musste 45 Minuten ausharren, bevor er von der Feuerwehr gerettet und mittelschwer verletzt ebenfalls ins Spital gebracht werden konnte. Für die Bergung musste nach Polizeiangaben ein Baum gefällt werden.

Die genau Unfallursache wird noch untersucht. Der Entstandene Sachschaden ist gross. Der betroffene Strassenabschnitt musste für mehrere Stunden sowohl für den Tram- als auch für den Individualverkehr gesperrt werden.

Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich (Tel. 0 4444 117 117) zu melden. (sda/sho)

Aktuelle Polizeibilder: 

Meistgesehen

Artboard 1