Zürich

Nadeschda Suslowa erhält Gedenktafel – für erste Doktorin der Universität Zürich

Die Universität Zürich gehörte Mitte des 19. Jahrhunderts zu den ersten Universitäten, die Frauen zum Studium zuliessen. (Symbolbild)

Die Universität Zürich gehörte Mitte des 19. Jahrhunderts zu den ersten Universitäten, die Frauen zum Studium zuliessen. (Symbolbild)

Die Universität Zürich hat im Hauptgebäude eine Gedenktafel für Nadeschda Suslowa enthüllt. Die Russin hat 1867 als erste Frau an der Universität Zürich die Doktorwürde erlangt.

Die Doktorwürde für eine Frau sei damals nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit einzigartig gewesen, teilte die Universität Zürich am Mittwoch mit. Suslowa gilt als Wegbereiterin für die Zulassung von Frauen zum Studium.

Sie studierte in Zürich Medizin, kehrte anschliessend nach Russland zurück und wurde dort als erste Ärztin des Zarenreichs zugelassen. Sie eröffnete eine Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Meistgesehen

Artboard 1