Winterthur

Neuer Vorstoss für legales Cannabis

Das Winterthurer Stadtparlament pocht auf einen Pilotversuch zur kontrollierten Abgabe von Cannabis. (Symbolbild)

Stadtparlamentarier von links bis rechts unterstützen ein Postulat für einen Cannabis-Pilotversuch.

Von der AL bis zu einzelnen Vertretern der SVP: Der Winterthurer Gemeinderat will, dass Pilotprojekte zur kontrollierten Abgabe von Cannabis auch in Winterthur stattfinden. 34 der 60 Parlamentarier haben ein Postulat von Marc Wäckerlin (Piratenpartei), Katrin Cometta (GLP) und Regula Keller (SP) unterzeichnet. Es wird dem Stadtrat wohl alsbald überwiesen. Dieser müsste dann prüfen, wie ein solcher Versuch in Kooperation mit der Stadt Zürich aussehen könnte.

Vor vier Jahren hatte sich der Stadtrat auf einen ähnlichen Vorstoss hin noch zurückhaltend geäussert, dies mit Verweis auf die Kosten und die fehlende Rechtsgrundlage – die in Bundesbern inzwischen aufgegleist ist.

Diesen Herbst berät der Nationalrat eine entsprechende Änderung des Betäubungsmittelgesetzes, wie sie der Bundesrat mit seinem «Experimentierartikel» vorschlägt. Dieser würde Cannabis-Pilotprojekte zulassen, um während eines Zeitraums von zehn Jahren lokale Studien zu ermöglichen, zum Beispiel über die kontrollierte Abgabe in Apotheken oder Fachstellen. Die Erkenntnisse aus den verschiedenen Städten würden später ausgewertet, als Basis für eine allfällige neue Cannabis-Politik. Hierzu soll auch Winterthur beitragen, finden die Postulanten.(hit)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1