Winterthur

Polizei bringt zwei verirrte Mädchen in die Badi

Vom Wald in die Badi: Die Winterthurer Stadtpolizei erfüllte den Wunsch der beiden Mädchen und brachte sie nach geglückter Rettung ins nahegelegene Schwimmbad.

Die Polizei dein Freund und Helfer: Am Mittwoch haben sich zwei Mädchen in einem Waldstück zwischen Brütten und Winterberg verirrt und per Notruf die Winterthurer Polizei alarmiert. Sie wollten zu Fuss in die Badi und fanden den Weg nicht. Eine Patrouille fuhrt die beiden dann zum Ziel.

Eine 12-Jährige alarmierte mit ihrem Mobiltelefon kurz vor 15.45 Uhr die Polizei, wie diese am Donnerstag mitteilte. Das Mädchen und ihre 13-jährige Kollegin hatten eine Abkürzung genommen und dadurch den Weg verloren.

Weil das Mobiltelefon den Standort zu ungenau anzeigte und die beiden Mädchen keine weiteren Angaben machen konnten, schickte der Einsatzbeamte eine Ortungs-SMS auf deren Gerät. So konnte eine Patrouille die beiden Mädchen lokalisieren.

Die Kinder waren wohlauf und wollten immer noch in die Badi. So erfüllten die Polizisten den Wunsch kurzerhand und fuhren die beiden ins nahegelegene Schwimmbad.

Aktuelle Polizeibilder: 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1