Kinder setzen sich für mehr Klimagerechtigkeit in Dietikon ein

Schülerinnen und Schüler pflanzen am Mittwochnachmittag 71 Bäume.

Lydia Lippuner
Merken
Drucken
Teilen
Dünger aus Schafswolle: Damit die Bäume noch besser wachsen, geben die Kinder zu jeder Pflanze eine Handvoll Dünger hinzu.
Einen Beitrag an die Zukunft: Die Schülerinnen und Schüler sind mit Elan am Pflanzen.
«Das Baumpflanzen ist interessant und es macht Spass in der Erde umzustechen», sagt eine Schülerin.
Grosse Ziele: Die Aktion ist Teil des Projekts "Plant for the Planet", dank dem schon mehrere Milliarden Bäume weltweit gepflanzt wurden. Das Ziel ist, dass am Ende 1000 Milliarden Bäume gepflanzt sind.
Action statt Schulbank drücken: Die Kinder machen trotz des kalten Wetters gut mit.
Bäume sind ein Wunsch der Bevölkerung: «Bei den Umfragen des Studios Dietikon fiel in der Bevölkerung immer wieder der Wunsch, Bäume zu pflanzen», sagt Thomas Weber, Leiter Gartenbau der Stadt Dietikon.
Kinder erhalten Unterstützung vom Stadtrat: «Jeder Baum, der gepflanzt ist, leistet einen Beitrag an die Stadt», sagt Stadtrat und Infrastrukturvorstand Lucas Neff (Grüne).