Mobile Daten
Grüne stellen Fragen zum Gratis-WLAN in Dietikon

Nachdem die «Limmattaler Zeitung» Mitte Mai ­berichtet hatte, dass die Stadt Dietikon im Zentrum ein öffentliches WLAN zur Verfügung stellen will, hat nun der Grünen-Parlamentarier Andreas Wolf eine Interpellation dazu eingereicht.

LIZ
Merken
Drucken
Teilen
Andreas Wolf (Grüne) will vom Stadtrat wissen, für wen Gratis-WLAN in Dietikon gedacht ist.

Andreas Wolf (Grüne) will vom Stadtrat wissen, für wen Gratis-WLAN in Dietikon gedacht ist.

Cynthia Mira

Wolfs Vorstoss wurde von seinen Parteikollegen Catalina Wolf-Miranda und Beat Hess mitunterzeichnet. In der Interpellation stellt er mehrere kritische Fragen zum WLAN-Plan der Stadt.

«Heutzutage haben viele Smartphone-Nutzende ein Abo mit Internet. Aufgrund welcher Tatsache geht der Stadtrat von einem Bedürfnis für ein öffentliches WLAN-Netz im Dietiker Zentrum aus?»,

fragt Wolf.

Überdies möchte er wissen, welche Bevölkerungsgruppen die Stadt mit dem WLAN-Angebot ansprechen will, welches Areal genau mit öffentlichem WLAN ausgestattet werden soll und wie es mit der datenschutztechnischen Sicherheit des WLANs aussehen wird. Zuletzt fragt Wolf, um welchen Wert die Immissionswerte auch für Nicht-WLAN-Nutzende steigen wird, wie sensible Menschen vor der Strahlung geschützt werden und mit wie viel zusätzlichem Stromverbrauch wegen des öffentlichen WLANs gerechnet wird.