Die Kantonspolizei Zürich wurde kurz vor 21 Uhr über den Unfall an der Zürcherstrasse informiert, wie sie am Samstag mitteilte. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde die 63-jährige Frau auf dem Fussgängerstreifen in der Nähe der Bushaltestelle "Mülligen" angefahren.

Das dunkle Auto, das von Dietikon Richtung Zürich fuhr, erfasste die Frau, woraufhin sie zu Boden geschleudert wurde. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen. Der Lenker fuhr jedoch weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Ein Rettungsfahrzeug brachte die 63-Jährige schliesslich ins Spital.

Wegen des Unfalls musste die Zürcherstrasse für kurze Zeit gesperrt werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können – insbesondere zum dunklen Auto, bei dem es sich gemäss Mitteilung vermutlich um einen Audi handelt. (sda/sam)