Zürich

Restaurant tischt Drogen auf: In der Kasse klingelten 55'000 Franken

Anstelle von Essen wurden im Restaurant im Seefeld Drogen serviert. Die Besitzer flogen nun auf.

Ein Restaurant im Zürcher Seefeld ist wegen Drogenhandels bis auf Weiteres geschlossen. Die Stadtpolizei hat am Samstag eine Person verhaftet. Zudem beschlagnahmte sie diverse Drogen sowie Bargeld.

Aufgrund von Hinweisen, es werde im Restaurant mit Drogen gehandelt, wurde die Polizei aktiv und führte mehrere Hausdurchsuchungen in der Stadt Zürich durch.

Im Restaurant und einer weiteren Liegenschaft fanden die Polizisten über 40 Gramm Kokain, mehr als 1900 Gramm Marihuana und rund 740 Gramm Haschisch. Ausserdem stellten sie über 55'000 Franken und rund 2500 Euro sicher, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Auch zwei Soft-Air-Waffen wurden entdeckt.

Ein 45-jähriger Mann wurde verhaftet und der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt. Das Restaurant wurde nach der Hausdurchsuchung geschlossen und durch die Wirtschaftspolizei versiegelt.

Die aktuellen Polizeibilder:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1