Betrugsmasche

Stadtpolizei Zürich warnt: Betrüger nutzen den Corona-Virus schamlos aus

Die Stadtpolizei warnt eindringlich davor, dass Betrüger auch Notsituationen ausnützen. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei warnt eindringlich davor, dass Betrüger auch Notsituationen ausnützen. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei Zürich warnt im Zusammenhang mit dem Corona-Virus vor Betrügern. Diese denken sich verschiedene Geschichten aus, um die aussergewöhnliche Situation schamlos auszunutzen.

In den vergangenen Tagen boten Betrüger an der Haustüre ihre Hilfe an im Zusammenhang mit dem Corona-Virus, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Sie erklärten beispielsweise älteren Menschen, dass sie die nötigen Einkäufe für sie erledigen würden. Die Betrüger verlangten einen Einkaufszettel und Bargeld, liessen sich aber nie wieder blicken.

Bei einer anderen Betrugsmasche erschienen die Täter mit Mundschutz an der Haustür und gaben an, sie seien von einem Amt beauftragt, die Wohnung zu desinfizieren. Die Betroffenen schöpften jedoch Verdacht und liessen die Fremden nicht in die Wohnung.

Die Stadtpolizei warnt eindringlich davor, dass Betrüger auch Notsituationen ausnützen, um an Bargeld oder Wertgegenstände zu kommen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1