An der Unterengstringer Gemeindeversammlung gab die Chlosterstrasse zu reden, die von der Überlandstrasse der Limmat entlang zum Kloster Fahr führt. Auf der 2018 sanierten und leicht verbreiterten Strasse gilt Tempo 80, obwohl auch oft Velofahrer und Fussgänger darauf unterwegs sind. Ein Bürger wollte wissen, wieso man das Tempolimit nicht reduziere. Tiefbauvorstand Markus Nydegger (SVP) sagte, dass der Gemeinderat eine Temporeduzierung auf 60 Kilometer pro Stunde anstrebe. Derzeit kläre man mit der Kantonspolizei die Möglichkeiten dafür ab. Sicherheitsvorstand Urs Muntwyler (FDP) ergänzte, dass man in den Frühlingsferien eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt habe. Weil die Anzahl Fahrzeuge aber eher gering war, soll nach den Sommerferien ein weiterer Test durchgeführt werden. Basierend darauf werde entschieden, ob der Gemeinderat ein für die Reduktion nötiges Verkehrsgutachten in Auftrag gebe. Gemäss erster Erkenntnisse seien viele Autos schon jetzt mit reduzierter Geschwindigkeit auf der Strecke unterwegs.