Verkehr

Zürcher Stadtpolizei zieht fünf getunte Autos aus dem Verkehr – jetzt droht den Auto-Posern eine Anzeige

Der Stadtpolizei Zürich sind fünf zu laute Autos mit manipuliertem Auspuff ins Netz gegangen. (Symbolbild)

Der Stadtpolizei Zürich sind fünf zu laute Autos mit manipuliertem Auspuff ins Netz gegangen. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei Zürich und das kantonale Strassenverkehrsamt haben am Freitagabend an diversen Orten in Zürich eine Aktion gegen sogenannte Auto-Poser und deren getunte Fahrzeuge durchgeführt. Fünf Autos mit manipulierten Auspuffanlagen wurden sichergestellt.

Die Kontrollen fanden während mehreren Stunden statt, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Bei Lärmmessungen zeigte sich, dass fünf Fahrzeuge wegen technischer Änderungen an den Auspuffanlagen zu laut waren. Eines der Fahrzeuge wies zudem weitere illegale Abänderungen auf, war tiefergelegt und die Spur war verbreitert.

Die fünf Fahrzeuglenker waren im Alter zwischen 20 und 26 Jahren. Sie werden angezeigt. Ein weiterer Fahrzeuglenker wird wegen eines nicht erlaubten Aufklebers an der Frontscheibe zur Anzeige gebracht.

Meistgesehen

Artboard 1