Gemäss den bisherigen Ermittlungen hatte sich ein 21-jähriger Mann gegen 04.45 Uhr auf dem Perron aufgehalten. Aus unbekannten Gründen stürzte er auf das Gleis. Dort blieb er liegen, bis er von einem durchfahrenden Zug überrollt und tödlich verletzt wurde.

Der Bahnhof war zu dieser Zeit menschenleer. Ein Unfall steht aufgrund der bisherigen Erkenntnisse im Vordergrund. Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich führten eine umfangreiche Spurensicherung durch. Die Ermittlungen werden durch die Stadtpolizei und die Staatsanwaltschaft geführt.