Am frühen Freitagmorgen, kurz nach 3.00 Uhr bemerkte ein Anwohner eine starke Rauchentwicklung bei einem Gebäude nahe dem Stadtpark. Er alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur rückte umgehend mit einem Grossaufgebot aus. Als die Patrouille vor Ort eintraf, stand ein Teil eines Holzschopfes in Vollbrand. Die Löschkräfte konnten die Flammen löschen. Durch den Brand wurde der Holzunterstand zerstört und die Fassade sowie das Unterdach des angrenzenden Gebäudes angesengt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Die Abklärungen durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich ergaben, dass Brandstiftung als Ursache im Vordergrund steht. Die Kantonspolizei Zürich sucht nun nach Zeugen.

Polizeibilder August 2018: