Kurz nach 20 Uhr wollte ein 36-jähriger Mazedonier in die Schweiz einreisen. Bei der Passkontrolle wies er sich mit einem mazedonischen Reisepass aus. Abklärungen ergaben jedoch, dass bereits eine identische Person mit einer Schweizer Aufenthaltsbewilligung, jedoch italienischer Staatsbürgerschaft, registriert ist.

Bei der Befragung legte der Mann eine italienische Identitätskarte vor. Bei der Prüfung des Ausweises stellte sich dieser als Fälschung heraus. Der Mazedonier wurde verhaftet. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz.