Zürich

Motorradfahrer bei Unfall auf A1L schwer verletzt – Rettungsgasse funktionierte nicht

Der Lenker wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Bei einem Unfall am Montagnachmittag auf der A1L bei Zürich ist ein Motorradlenker schwer verletzt worden. Der 35-Jährige hatte zu spät bemerkt, dass ein vor ihm fahrendes Auto bremsen musste und war ins Heck des Wagens geprallt.

Der Unfall ereignete sich um zirka 16.40 Uhr. Der Fahrer war in Richtung St. Gallen unterwegs. Die Unfallursache ist noch unklar und wird nun untersucht. 

Aufgrund des Unfalls musste der Schöneichtunnel stadtauswärts über zwei Stunden gesperrt werden, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte. (sda/AZ)

Die Kantonspolizei Zürich teilte am Dienstagmittag auf Twitter ein Video, welches die misslungene Rettungsgasse von gestern zeigt. Rettungsgassen seien sehr wichtig, teil sie mit. 

Wie eine Rettungsgasse nicht funktioniert, Kapo Zürich

Die aktuellen Polizeibilder: 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1